WordPress Plugin: SMu Manual DoFollow

In meinem letzten Artikel WordPress Plugin mit Nofollow Dofollow für Kommentare hatte ich ja bereits über 2 Plugins berichtet, die dem WordPress Blog dazu verhelfen die Spreu vom Weizen zu trennen in dem den Kommentaren manual DoFollow bzw. Nofollow zugewiesen wird! Neu erschienen ist nun SMu Manual DoFollow in Version 1.0 und hier gibt es nun den Anwenderbericht bzw. Test!

SMu Manual DoFollow wird seit etwa 1,5 Monat von Stefan Murawski entwickelt. Er hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht auch Userwünsche in das Plugin zu integrieren und so wurden Tipps bzw. Wünsche von Choasweib und meiner Wenigkeit auch berücksichtigt!

Schon immer wollte ich gern 1 Plugin um mich meiner 2 Plugins Nofollow Case by Case Plugin und NFCBC SEO Plugin Add-on zu entledigen. Da gesagt wird weniger Plugins sind besser für die Performance war ich beim lesen des Artikels Neue Plugins von Choasweib gleich Feuer und Flamme und musste das eine Plugin unbedingt austesten was beide vereint.

Das Plugin SMu Manual DoFollow setzt alle Trackbacks und Pingbacks auf DoFollow. Der Kommentator-Link kann dabei wahlweise Dofollow oder Nofollow zugewiesen werden und in den Kommentaren selber ist es auch global möglich den Links Nofollow und Dofollow zu zuweisen.

Mit Automatismus wird es möglich das Plugin SMu Manual DoFollow so einzustellen, dass dem WordPressbesitzer keine Arbeit mehr entsteht mit manuellem zuweisen von Nofollow und Dofollow da der User automatisch den „DoFollow“ Status erhält sobald der User die voreingestellte Anzahl an Kommentaren erreicht hat. Die automatische Einstellung kann aber mit dem manuellen zuweisen des Status überschrieben werden.

Das manuelle zuweisen des Status kann dabei über die Kommentarfunktion von WordPress geschehen oder über die im Plugin selber einzustellende Oberfläche unter „Benutzerliste sortiert nach Anzahl Kommentaren“. Sehr übersichtlich erhält man dort eine Überblick ob ein User Nofollow und Dofollow hat und wieviele Kommentare jeder User hat. Ausserdem lässt sich mit dem Plugin eine „Liste aller DoFollow Benutzern“, eine „Liste aller DoFollow Links“ sowie Statistiken einsehen.

Besonderheit bei dem Plugin ist die URL Validierung, die ich bis jetzt bei keinem anderen Nofollow-Plugin gesehen habe. Diese Option überprüft alle DoFollow Links von Zeit zu Zeit, ob die URL erreichbar ist. So kann man sehr einfach tote Links finden und damit SEO Probleme vorbeugen. Möglich ist das Manuell oder per Cronjob. Die manuelle Überprüfung wird ausgefürt, sobald die „DoFollow Links“ Seite aufgerufen wird und per Cronjob sollte klar sein so wie man das halt einstellt!

Downloads: SMu Manual DoFollow

Fazit: Das SMu Manual DoFollow Plugin für WordPress vereint mehrere von mir bisher genutzte Plugins! Geschwindigkeit bzw. Performance einbussen konnte ich nicht feststellen. Bei Wünschen für kommende Versionen nimmt der Programmierer Stefan Murawski sich die Zeit diese zu überdenken und lässt diese dann ins Plugin einfliesen. Da das SMu Manual DoFollow Plugin im WordPress-Plugin-Verzeichnis aufgenommen wurde lässt es sich sehr einfach über das WordPress-Backend unter „Plugins installieren“ installieren. Für mich das SMu Manual DoFollow das ALL in One Nofollow Plugin schlechthin. :-)




Über Daniel Birkhahn 391 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

3 Kommentare

  1. Hallo.
    SMu Manual DoFollow ist in der Tat ein schönes Plugin. Ich hatte den Tipp von Tanja von crazytoast.de und habe es bei mir auch eingebaut. Jetzt war ich allerdings auf der Suche nach einer Möglichkeit soetwas auch für WordPressartikel zu haben. Das man also einige der Links in den Artikeln (Bei mir dann die Affiliatelinks) auf NoFollow stellen kann.
    Weißt du zufällig, ob sowas möglich ist? Oder ob es da ein passendes Plugin für gibt?
    Gruß, Max

    • Dafür bedarf es kein Plugin einfach im Editor auf HTML stellen. Den Link suchen und rel=“nofollow im Link dort wo auch target=“_blank“ steht einfach davor oder danach schreiben! Dann ist es auch nofollow.

  2. Hallo.
    Danke, Daniel. Das mach ich jetzt auch immer so. Ich habe nur leider als Anfängerfehler bisher nie ein manuelles Nofollow eingegeben und suche jetzt nach einer Möglichkeit das per Plugin nachzureichen. Es sind bei mir natürlich ziemlich viele Links. :)
    Aber trotzdem Danke für deinen Hinweis. Aus Fehlern wird man ja klug.
    Gruß, Max

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Neue, beliebte Wordpress Plugins 2011
  2. Unser Wordpress Blog nun komplett DoFollow

Kommentar verfassen