Test – AntiVirenProgramme im Vergleich 2011

Wie durch einen Zufall habe ich gestern einen unabhängigen Vergleich von Antivirenprogrammen gefunden. Normal ist das Avast!, Avira, BitDefender, G-Data, Kaspersky etc. mit zu den häufig genannten und/oder zu den besten zählen und so auch bei programmifree.com im Test mit dabei sind. Überrascht war ich aber das auf einmal die Comodo Internet Security 5 die kostenlos erhältlich ist, mit im Test aufgeführt ist und dann auch noch überzeugen konnte. Das Ergebnis machte mich neugierig und so habe ich die Comodo Internet Security 5 auch gleich mal installiert.

Geprüft wurden von programmifree.com etwa 74.000 infizierte Dateien mit Viren, Trojanern, Malware und Würmer. Im folgenden kann man die Erkennungsrate der jeweiligen Virenscanner in % sehen.

G-Data Antivirus 2011 92,7
Kaspersky Antivirus 2011 91,8
Comodo Internet Security 5 91,7
F-Secure Antivirus 2011 90,6
Avast! Home 5 90,5
Antivir Personal Edition 10 90,1
Microsoft Security Essentials 2 89,9
BitDefender Free 2010 89,7
Panda Cloud 86,5
Norton Internet Security 2011 84,9
AVG 2011 Free 84,0
Outpost Security Suite 7 83,7
Nod32 81,3
Clamwin 0.96.5 78,3
PcTools Antivirus 2011 78,1
Nano Antivirus 78,1
Rising Antivirus 23.0 76.6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: programmifree.com
(Die Rot gekennzeichneten Antivirenprogramme sind gebührenpflichtig!)

Bisher habe ich es so gehalten das unterschiedliche Antivirenlösungen bzw. Firewalls auf meinen 3 Rechner zum Einsatz kamen. Folgende 3 kostenlose Antivirenlösungen haben sich als gut erwiesen.

Microsoft Security Essentials 2+ Windows 7 Firewall Control 4
Avast! HOME 6 + Windows 7 Firewall Control
Kaspersky Security Suite CBE 10 bzw. 11

Ich habe bisher immer 3 unterschiedliche Antivirenlösungen genutzt, damit im Falle von einem Fehler in den Viren-Definitionen wenigstens noch einer meiner PC´s funktioniert. Die Kaspersky Security Suite CBE 11 ist sehr empfehlenswert und fast kostenlos. Die Kaspersky Security Suite CBE 11 basiert auf der Original Kaspersky Internet Security und kann beim Kauf einer Computerbild-Zeitung als Zugabe erworben werden. Lauffähig 1 Jahr und muss aller 90 Tage neu aktiviert werden. Ich finde kein schlechter Deal für knappe 3 Euro beim Kauf einer Zeitung. Microsoft Security Essentials 2 betreibe ich auf einem Pentium 3 mit 1000 Mhz und muss sagen ich bemerke es kaum, also ist Microsoft Security Essentials 2 wohl auch auf einem Netbook erste Wahl. Avast! HOME nutze ich seit Version 4 und halte es für eine sehr gute Antivirenlösung. Windows 7 Firewall Control 4 hatte ich schon beschrieben, den Bericht dazu findest du unter Test: Windows 7 Firewall Control Deutsch.

Nach dem Test von programmifree.com muss ich sagen habe ich nun die Comodo Internet Security 5 für mich endeckt. Die Performance ist nicht schlecht würde mir aber wünschen das Comodo da noch bischen nachbessert. Es stehen jede Menge Einstellungen zur Verfügung womit man die Comodo Internet Security 5 auch an seine Bedürfnisse anpassen kann. So habe ich die Defense+ Eistellungen noch etwas verändert und die Sandbox ausgeschalten, weil ich die nicht bedarf. Gut gefällt mich vor allem die Übersicht der Comodo Internet Security 5 wo man alle Module also Antivirus, Firewall und Defence+ im Blick hat. Mal sehen wie sich die Comodo Internet Security 5 über einen längeren Zeitraum macht, für den ersten Eindruck macht sich diese Suite aber sehr gut! Die Comodo Internet Security 5 ist Multi-Language also auch in Deutsch erhältlich und lässt sich bei Comodo in Deutsch herunterladen.

Abschließend möchte ich zum Test der Antivirenprogramme bzw. Security Suiten von programmifree.com sagen, das sich die kostenlosen Antivirenprogramme gegenüber den kostenpflichtigen (rot gekennzeichneten) Antivirenprogramme durchaus behaupten können. Nicht immer muss man Geld ausgeben. Ich finde mit der Kaspersky Security Suite CBE 11 oder der Comodo Internet Security 5 kann es durch aus auch mal eine kostenlose Suite sein die den PC überwacht. Der Vorteil solcher Suiten ist einfach das man alles unter einem Programm vereint findet und die Module der Suite sich (hoffentlich) nicht gegenseitig stören.

Über Daniel Birkhahn 390 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

3 Kommentare

  1. Nun war ich neugierig und musste schauen wer du bist :) Denn ich habe dich bei Nasch gelesen.

    Hmmm dieser Beitrag gefällt mir, allerdings was aktuelles könnte ich gut gebrauchen :-)

  2. Sehr guter Eintrag. Ich persönlich benutze die von dir auf Nr. 5 gereihte Software Avast. Avast free ist für mich der einzig wahre Virenschutz. Der Avast Antivirus wird täglich aktualisiert und kann zudem als Avast free Antivirus kostenlos im Avast Download gefunden werden.

    Ich bin einfach überglücklich mit dem Programm, aber jedem das seine! :)

  3. Auf dem Rechner bzw. Laptop läuft auch die Comodo Internet Security Suite, welche ich nur weiter empfehlen kann. Den Comoo Internet Browser nutze ich auch gelegentlich als Alternative zum Firefox. Auf meinem Netbook (Samsung N210 Plus) arbeite ich generell mit einer Linux-Distribution, im Moment Knoppix, welches sich auch vom USB-Stick (8 GB) sehr gut nutzen läßt, inkl. Aktualisierungen. Für Linux gibt es zwar auch auch diverse Viren-Scanner (Calmwin, AviraAntivir, Avast usw.), aber da Linux von Haus aus sehr sicher ist, sind diese Programme eigentlich überflüssig. Für Netbooks empfehle ich sowieso Linux, da diese Betribssysteme ressourcenschonender arbeiten als Windows. Meine Favoriten sind neben Knoppix etwa Xubuntu, Fundutu, Easy Peasy. Ubuntu selbst läuft zwar auch stabil, ist aber auch im Vergleich zu den Vorgenannten ein kleiner Ressourcenjunkie.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Alles Gute für das Jahr 2012
  2. Kaspersky Internet Security Suite CBE 11 – 1 Jahr kostenlos

Kommentar verfassen