Monatsrückblick März 2011

Der Monat März 2011 ging für uns wie andere sehr schnell zu Ende. Überschattet von schlechten Meldungen und Nachrichten aus Japan bzw. dem Reaktorunfall im japanischen Fukushima war die Tageschau ein Pflichtprogramm! Eisbär Knut starb ebenfalls im Monat März 2011, ich selber hatte Eisbär Knut noch im letzten Sommer noch laufen gesehen. Karl-Theodor zu Guttenberg gab sein Amt als Verteidigungsminister wegen der Plagiatsaffäre Anfang März zu Recht wie ich finde zurück. Gefolgt von Themen wie Strom aus erneuerbarer Energie oder das ewige nicht endende Thema E10 Benzin waren diesen Monat die Nachrichten wirklich interessant!

Der März brachte aber auch neue Begriffe in Umlauf wie zum Beispiel das Wort „Moratorium“. Persönlich kann ich das Wort nicht mehr hören aber es scheint noch immer welche zu geben die das Wort an sich nicht kennen.

Definition Moratorium:

Ein Moratorium (von lat. morari ‚verzögern, aufschieben‘) ist allgemein die Entscheidung, eine Handlung aufzuschieben oder zeitlich befristet zu unterlassen oder ein Abkommen vorübergehend außer Kraft zu setzen. Quelle: Wikipedia

In der Familie haben wir diesen Monat schon den 2. Geburtstag unseres Sohnes gefeiert! An solchen Geburtstagen fragt man sich immer wo ist nur die Zeit hin der Kleine war doch noch eben so winzig! Meine Mama bzw. Alexanders Oma und mein kleiner Bruder hatten diesen Monat ebenfalls Geburtstag!

Im Prinzip haben wir diesen Monat gewartet, jede Menge gelesen und jede Menge Termine gehabt wegen unseren noch ungeborenen Drillingen. Sie sind noch nicht mal auf der Welt und machen uns trotzdem schon Sorgen! ;-)

März

Gelesen: Jede Menge Informationen im Internet zum Thema Kaiserschnitt besorgt
Geschrieben: 14 Blog-Artikel
Gehört: Nachrichten –>MDR Info
Gesehen: Nachrichten
Getrunken: Bier
Gegessen: Was mir vorgesetzt wurde
Gekocht: Spiegelei für meine Frau gemacht! Aber ist das gekocht?
Gefreut: Geburtstag des Sohnes
Geärgert: Über die Preise an der Tankstelle
Geknipst: Meinen Sohn
Gelacht: Mit meiner Frau über alles Mögliche
Gebastelt: Am Auto
Gekauft: Neue Adidas-Schuhe
Gespielt: Mit meinen Sohn
Gefeiert: Geburtstag der Oma, des Sohnes und Bruders
Gefühlt: Aufregung um die Drillinge!

Wer sich nun die Frage stellt was ist ein Stöckchen ist, sollte mal meinen Artikel Stöckchen: Monats-Rückblick Februar lesen. Wer nicht genug Stöckchen und Rückblicke vom Monat März 2011 bekommen kann der kann ja bei Chaosweib den lesen oder selber einen Rückblick im eigenen Blog schreiben und ein Stöckchen zu uns werfen! Wir heben es sicherlich auf. ;-)




Über Daniel Birkhahn 392 Articles

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. Monatsrückblick März | sabo (tage) buch

Kommentar verfassen