Feindiagnostik in der 23. Woche mit Drillingen, Zwillingen

Langsam kann man es ja sagen, es geht in den Endsport, bis zur 40 Woche wird meine Frau die Drillinge vermutlich nicht austragen. Die Feindiagnostik in der 23. Woche verlief reibungslos und ohne erkennbare Probleme . Unser Frauenarzt schaute per Ultraschall ob alle Organe normal ausgeprägt sind und ob die Blase und Magen gefüllt sind. Organe befand er für normal und Blase, Magen waren gefüllt.

Es wurde wieder per Ultraschall der Thorax und Femur gemessen. Festgestellt hat unser Frauenarzt dass nach den Grössen von Thorax und Femur unsere Kinder etwa 22 Woche + 5 Tage alt sind und rechnerisch die 23 Woche der Schwangerschaft besteht. Es ist also so dass unsere Zwillinge bzw. Drillinge vom Wachstum her völlig normal gewachsen sind.

Am Ende führte der Frauenarzt noch ein Gespräch mit uns zum Thema Patenschaft sowie Hilfe von Sozialeinrichtungen wie zum Beispiel Diakonie oder Roten Kreuz durch. Zum Thema Patenschaft werde ich selber demnächst noch einen Artikel schreiben. Diakonie hatte wir ja schon am Anfang der Schwangerschaft besucht und beantragt. Das leidige Thema Haushaltshilfe schieben wir noch vor uns her. Nahe legte er uns noch ein Krankenhaus zu besuchen, in welchem die Geburt dann statt finden soll! Also werden wir demnächst noch die Frauenklinik in Chemnitz besuchen, um uns vorzustellen mit unseren Drillingen.

Über Daniel Birkhahn 389 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

1 Trackback / Pingback

  1. Der Familienblog – warum eigentlich nicht?

Kommentar verfassen