Test: Tiny Tiny RSS vs. Feedly RSS Reader

Ich nutze seit langem den Tiny Tiny RSS und war bisher auch zufrieden. Seit neustem aber kommt nach mehrmaligen starten der APP auf dem Smartphone beim Tiny Tiny RSS eine Fehlermeldung die vermutlich an O2 liegt, denn mit Vodafone oder im WLAN bekomme ich keine Fehlermeldung in der APP. Da ich am letzten Wochenende campen war, hatte ich mir im Vorfeld schon eine Alternative zu Tiny Tiny RSS gesucht. Entschieden habe ich mich als Alternative für den RSS-Reader von Feedly, weil es für diesen Reader genauso eine APP für das Smartphone gibt und im Browser Feedly genauso wir Tiny Tiny RSS zu nutzen ist.

Ich habe nun ein gutes halbes Jahr den Tiny Tiny RSS (TTRSS) genutzt und weis also wovon ich rede. Der Tiny Tiny RSS Reader ist im Browser nutzbar und je nach dem wann er die Feeds abholt ist eben die Frequenz in der APP auf dem Smartphone. Im Browser muss in der Weboberfläche des TTRSS nur „Neue Artikel“ erneut gedrückt werden und schon werden vom eigenen Server die Feeds neu abgefragt. Anders beim Feedly da werden die Feeds aller 30 Minuten abgefragt, außer es wird die Pro Version von Feedly genutzt da geht es dann schneller. Merh zum Thema hat gerade Caschy im Blog unter Feedly: RSS-Reader fährt mit angezogener Handbremse.

Sceenshot Feedly 1
Feedly im Style mit nur Überschriften
Sceenshot Feedly 2
Feedly im Style mit Karten
Sceenshot TTRSS
TTRSS im Style mit nur Überschriften und der angeschnittenen Artikelvorschau

Die Browser Versionen beider Reader sind schlicht, wenn das gewünscht wird. Der TTRSS kann eigene Bedürfnisse angepasst werden dazu müssen aber Kenntnissen in CSS vorhanden sein. Besser macht es der Feedly RSS Reader der neben nur Überschriften, Magazin Style und Karten Style eine Auswahl bietet die vermutlich jeden nach Geschmack glücklich macht! Ich für meinen Teil hatte im TTRSS bisher nur die Überschriften und einen kleinen Anriss des ersten Satzes genutzt. So war ich glücklich so schlicht und einfach wie es bisher war. Mittlerweile scrolle ich gern im Feedly im Karten Style durch die Feeds, weil es optisch einfach ansprechender ist.

Bei der Schnelligkeit der Feeds kann ich mich bei Feedly nicht beschweren. Bei TTRSS werden die Grenzen vom eigenen Server oder Webspace-Paket gesetzt. Persönlich habe ich schon bemerkt das meine Webseite manchmal länger brauchte, weil eben gerade per Cronjob der TTRSS angeschubst wurde neue Feeds zu holen. Jetzt habe ich den Cronjob ausgeschalten und es werden keine Feeds abgeholte und seit dem läuft das Webspace-Paket von mir viel runder. Der Seitenaufbau im Blog hat sich ohne Cache-Plugin auch verbessert. Mit anderen Worten der Server muss schon arbeiten, wenn der TTRSS Feeds abholt und wer schon eine lahme Webseite oder Blog hat, sollte nicht auf TTRSS setzen.

Die Installation von TTRSS ist im Prinzip auf einem Webspace-Paket möglich wenn dort auch ein Blog mit WordPress zu installieren möglich ist. Wer einen WordPress Blog installieren kann der wird auch TTRSS installieren können. Eine gute Anleitung hat Michael in seinem Tiny Tiny RSS-Tutorial – Teil 1: Installation & Konfiguration geschrieben. Fragen zu TTRSS beantwortet er gerne falls welche offen bleiben sollten. Die Installation von Feedly ist dagegen ziemlich simpel. Einfach mit dem Account von Google anmelden und schon kann es losgehen.

Feedly bietet einen Imort und Export der OPML an welche automatisierten Austausch von RSS-Feeds zwischen RSS-Readern ermöglicht. Bei Feedly sind die Funktionen etwas versteckt deshalb hier die Links von Imort und Export der OPML-Datei bei Feedly. Der TTRSS bietet die Funktion auch an so das ich beide Reader auch immer mal synchronisieren kann. Beim TTRSS ist der Import und Export der OPML ziemlich einfach in den Einstellungen zu finden.

Was mir bei TTRSS gut gefiel ist das der Reader deutsch ist. Feedly kann hier leider nicht punkten da nur Englisch. Die Oberfläche ist zwar selbst klärend und mit ein wenig Englisch aus der Schule oder eigenen Aneignung zu verstehen aber eine Deutsche Oberfläche wäre schon wünschenswert. Da es sehr viel deutsche Nutzer gibt wird es wohl früher oder später eine deutsche Oberfläche geben, zumindest hoffe ich das.

Screenshot Feedly mit Magazine Style
Screenshot Feedly mit Magazine Style
Screenshot Feedly mit Überschriften Style + Menü
Screenshot Feedly mit Überschriften Style + Menü
Screenshot TTRSS Hauptbildschirm
Screenshot TTRSS Hauptbildschirm
Screenshot TTRSS in der Rubrik alle Artikel
Screenshot TTRSS in der Rubrik alle Artikel

Die APPS der beiden RSS-Clients ist wie Apfel mit Birnen zu vergleichen. TTRSS kann durch seine einfache, simple deutsche Oberfläche punkten. Die Geschwindigkeit mit der der Client/APP von TTRSS arbeitet hängt hier vom Smartphone, der Verbindung zum Internet und vom Server selber ab. Feedly ist meiner Meinung nach hier im Vorteil, denn seit dem ich Feedly benutze kann die Schwachstelle Server nicht erkennen. Die Daten werden schnell geliefert und für meine Begriffe sogar schneller als von meinen Webspace-Paket mit Blog und TTRSS. Wie im Browser kann Feedly mit dem Client bzw. der APP auf dem Smartphone punkten wenn es um die Einstellungen der Oberfläche geht. Mit gefallen die vordefinierten Styles mit nur Überschriften, Magazin Style oder Karten Style die der original Client von TTRSS den ich käuflich erwerben musste so überhaupt nicht bietet. Es werden zwar Artikelvorschau und andere Farben angeboten aber so wie das im im Feedly gelöst ist ist es nicht. Was mich aber bei der APP von Feedly komplett überzeugt hat war das Webseiten direkt in der APP öffnen. Das erspart mir das ständige öffnen des Firefox oder Opera´s und damit jede Menge Zeit wenn ich Feed´s lese die nicht im vollen Betrag ausgeliefert werden. Auch lese ich jetzt mal schnell einen Beitrag auf einer Webseite und lese dann die ganzen Kommentare drunter und kommentiere dementsprechend öfters. Früher habe ich die Feeds die ich kommentieren wollte markiert und später dann kommentiert nun mache ich das öfters sofort mit Feedly!

Fazit:

Leider muss ich mir eingestehen das Feeds im Browser mit Feedly auf dem Desktop richtig gut zu lesen sind. Auf dem Smartphone werden Links im Client bzw. der APP von Feedly geöffnet und die Geschwindigkeit ist bei Feedly nicht langsamer als mit TTRSS auf meinen Webspace. Ich finde Feedly ist richtig gut und kann mit TTRSS in jedem Fall mithalten. Fast will ich sagen das ich komplett überzeugt bin vom Feedly. Was mich aber stört ist das ich wieder eine Abhängigkeit eingehe, so wie damals bei Google. Schliest Feedly sein Service oder begrentzt Feedly die Feeds in irgendeiner weise ist es vermutlich ganz schnell aus oder ich muss zahlen. Auch ist mir das Geschäftsmodell suspekt, denn einen wirklichen Anreiz für den Kauf der Pro Version von Feedly erkenne ich nicht. Die Höhe des Preises von 45 $ Euro pro Jahr wirft auch die Frage auf ob das so viele bezahlen um die anderen, die den Service kostenlos nutzen mit zu finanzieren. Mal abgesehen von meinen kleinen Bedenken kann ich eigentlich Feedly empfehlen, weil in der Gesamtheit muss ich sagen das Feedly einfach der bessere RSS FEED Reader ist und da TTRSS einfach noch an sich arbeiten muss sei es im Browser als auch in der APP für das Smartphone für Android.




Über Daniel Birkhahn 392 Articles

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

3 Kommentare

  1. Hallo Daniel,
    danke für den Vergleich! Ich nutze TTRSS da ich dort nicht so beschränkt bin wie bei Feedly und nichts zahlen muss. Mein Webserver packt das zum Glück ohne Probleme und ich muss nicht eine Stunde auf Feeds warten wie bei Feedly wenn ich nichts zahlen würde. ;)

    Beste Grüße,
    Simon

    • Hallo, mein Server packt das auch ohne Probleme aber irgendwie bekommen ich wenn ich 5 mal die Stunde nach neuen Feed´s sehe eine Fehlermeldung. Da mich das hin und wieder nervt habe ich mich eben nach einer Llternative umgesehen habe und mit der Alternative Feedly war ich gar nich so unzufrieden. Ich habe nun noch paar APP´s für Android getestet und muss sagen da gibt echte Perlen. Gut finde ich eben die Funktion wo im Feedreader gleich die Webseite geöffnet wird und nicht erst der Browser wenn ich die Webseite besuchen möchte weil der FEED nicht in voller länge ausgeliefert wird.

  2. Also ich hab da noch keine Probleme gehabt, ich lass den auch automatisch im Hintergrund immer offen und aktualisieren. Nur wenn ich den Internet Explorer benutze bekomme ich dauernd Fehlermeldungen.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Wechsel von Feedly zu Tiny Tiny RSS
  2. Wie zufrieden bin ich mit meinen Webhoster?

Kommentar verfassen