RSS-Feeds zu Feedly mit einem Klick von Firefox hinzufügen

Nachdem ich mir nun Feedly angesehen habe und damit recht warm geworden bin finde ich eine Sache doch recht nervig. Wenn ich erst zur Webseite von Feedly gehen muss, um dann einen RSS-Feed hinzufügen zu können, finde ich das doch sehr umständlich. Die herkömmlichen Integrationen wo per Hand in die „about:config“ mehrere Zeilen eingeben werden müssen ist mir zu aufwändig. Das es da was besseres und einfacheres geben muss um Feeds direkt in Feedly zu integrieren ist eigentlich selbstklärend, wo es doch für Firefox für fast alles ein Plugin gibt.

Feed abonnieren mit Feedly Cloud
Diesen Feed abonnieren mit Feedly Cloud

Um RSS-Feeds von irgendeinem Blog direkt per Klick in Feedly hinzufügen zu können, bedarf es nur einen kleinen Plugins. Das Plugin heißt RSS Handler for Feedly und fügt den Button Feedly Cloud zu den sonst üblichen RSS-Feedreadern hinzu. Für mich die einfachste Lösung.

Wer die aufwendigere Prozedur mag, der kann ohne Plugin auch Feedly zu Firefox hinzufügen. Die „about:config“ muss dazu aufgerufen werden und ein Paar Einträge gemacht werden. Wie das genau geht, lässt sich unter Add Feedly to Firefox’s Feed Handlers List nachlesen.

Den Download zum Firefox Plugin RSS Handler for Feedly findest du hier. Einfach das Plugin in Firefox installieren und schon steht unter „Diesen Feed abonnieren mit“ auch der Feedly Cloud drin. Damit sollten auch schnell mal ein paar mehr Feeds in Feedly hinzugefügt werden können.




Über Daniel Birkhahn 391 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

2 Kommentare

  1. Hi Daniel,
    ich habe auch in meinem Firefox das Feedly-Plugin und nutze es auch. Das Hinzufügen eines RSS-Feeds direkt über Feedly findet bei mir aber auch eine Anwendung und das tue ich ziemlich oft. In Google Chrome hatte ich dafür kein Plugin und habe es immer mit Feedly gemacht, indem ich jeden einzelnen RSS-Feed dort eingetragen habe. Dank diesem FF-Plugin erspart man sich viel Zeit und Mühe und kann den eigenen RSS-REader schön füllen.

Kommentar verfassen