Lustige Witze für März 2011

Nun haben wir schon Monat März 2011 und auch diesen Monat habe ich wieder von neuen lustigen Witzen gehört, die ich euch präsentieren möchte!

Ein Hundebesitzer fragt bei einem Hotel an, ob es gestattet ist, Hunde mitzubringen. Der Direktor schreibt zurück: „Hunde sind uns willkommen. Sie putzen sich nicht die Schuhe an den Vorhängen ab, brennen keine Löcher in die Betttücher, lassen nach zehn Uhr kein Badewasser mehr laufen, stehlen keine Löffel und werfen keine Asche auf den Teppich.“

„Hast du gesehen, Monika“, brüstet sich Werner, „wie mich die hübsche Frau eben angelächelt hat?“ – „Das will nichts heißen. Als ich dich das erste Mal sah, musste ich auch lachen.“

„Woran hast du gemerkt, dass der neue Koch nicht ganz normal ist?“ – „Beim Zwiebelschneiden lacht er immer … . “

Otto sitzt im Bus und sieht eine Uhr, die 9.30 Uhr zeigt. Ein paar Straßen weiter zeigt eine andere 9.25 Uhr. „Mist“, schimpft Otto, „jetzt habe ich den Bus in die verkehrte Richtung genommen!“

Ein frischgebackener Ehemann sagt zu seiner Ehefrau: „Meine Liebe, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und meine Mütze über dem rechten Ohr trage, dann bin ich gut gelaunt, wenn ich die Mütze über dem linken Ohr trage dann verstecke dich lieber.“ Die Frau antwortet: „Mein Lieber, du von der Arbeit nach Hause kommst und siehst, dass ich meine Hände in die Hüften stemme, dann heißt es, dass es mir völlig egal ist, über welchem Ohr du deine Mütze trägst!“

Sie: „Wenn meine Mutter zu uns zieht, müssen wir uns ein neues größeres Haus kaufen!“ Er: „Das hat doch keinen Sinn. Irgendwann wird sie uns doch finden.“

Sagt der Trainer der Schwimmstaffel am Ende der Saison: „Meine Mannschaft hat zwar keinen Sieg errungen, aber wenigstens ist keiner ertrunken!“

Ein kleiner Junge hat sich in einem großen Einkaufszentrum verlaufen. Unter Tränen fragt er eine Verkäuferin: „Haben Sie vielleicht eine Frau ohne Sohn gesehen, der so aussieht wie ich?“




Über Daniel Birkhahn 390 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen