Fieber senken mit Wadenwickel oder Bauchwickel?

Um Fieber zu senken gibt es mehrere Methoden. Ein altes Hausmittel um Fieber zu senken ist dabei das Wadenwickel bzw. bei Baby´s und Kleinstkindern auch das Bauchwickel. Wadenwickel und Bauchwickel machen sich dabei das Prinzip der Verdunstungskälte zu nutze, also dem dem Entzug von Wärmeenergie um das Fieber zu senken. Für Baby´s bzw. Kleinstkinder ist der Bauchwickel sehr viel wirkungsvoller als der Wadenwickel da mehr Fläche auf dem Bauch als auf den Waden besteht und somit das Fieber schneller gesenkt werden kann. Der Bauchwickel wird aber nur bei Baby´s und Kleinstkindern empfohlen, da bei ihnen die temperaturempfindlichen Bereiche im Gehirn sprich dem Temperaturzentrum noch nicht so ausgebildet sind, wie bei größeren Kindern und Erwachsenen.

So werden Wadenwickel gemacht!

Zum Wadenwickel werden 2 Baumwollwindeln alternativ 2 Geschirrtücher in lauwarmen Wasser getränkt und nur wenig ausgewunden. Dann wird jeweils 1 angefeuchtetes Tuch um jeweils 1 Wade gewickelt. Zum Schutz des Bettes werden nun jeweils 1 Handtüch um 1 Wade gewickelt. Die Wadenwickel werden dann zwischen 10 und 20 Minuten auf den Waden belassen und dann erneut bei Bedarf gewechselt. Die Beine werden dabei nicht mit einer Bettdecke zugedeckt, der restliche Körper aber schon.

Hier nochmal eine andere Anleitung als Video:

So werdenBauchwickel gemacht!

Zum Bauchwickel wird 1 Baumwollwindel alternativ 1 Geschirrtuch benötigt. Die Baumwollwindel wird dann in lauwarmen Wasser getränkt und nur wenig ausgewunden. Dann wird die angefeuchtete Baumwollwindel auf den Bauch gelegt. Um das Bett vor Nässe zu schützen wird nun noch eine Handtuch um den Bauch gewickelt und die Beine mit der Bettdecke abgedeckt. Der Bauchwickel wird etwa 15 Minuten auf den Bauch belassen und so oft wiederholt wie nötig ist um das Fieber um etwa 0,5 – 2°C zu senken.




Über Daniel Birkhahn 392 Articles

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

1 Kommentar

  1. Kann als “altes” Hausmittel immer das Waschen mit Pfefferminztee empfehlen. Habs bei all meinen Kleinen gemacht. Wenn die Kinder etwas älter sind, kann man auch Minzeöl aus der Apotheke direkt in das Waschwasser geben, aber nur ein paar Tropfen.

1 Trackback / Pingback

  1. Paracetamol kann gefährlich sein …

Kommentar verfassen