Unterschied zwischen Super E10, Super und Super Plus Benzin

Nachdem ich heute bei im Blog von sie-web.de den Artikel “Tankstellen tricksen mit E10 – alles Super, alles teurer” gelesen habe, muss ich mal den Unterschied zwischen Super E10, Super E5 und Super Plus E5 Benzin erklären. In dem Artikel E10 Benzin-Kraftstoff und seine Verträglichkeit erzählte ich ja schon das mein Vater Tankstellen gesehen hat, wo Super E5 und Super Plus E5 Benzin oder umgangssprachlich Super Benzin und Super Plus Benzin für den gleichen Preis pro Liter zu haben waren. Nun hat aber sieweb.de den Beweiß erbracht und ein Bild geliefert, wo Super Benzin genau das selbe kostet wie der Super Plus Benzin. Der Unterschied zwischen den Benzinarten ist grösser als man denkt aber dazu später mehr.

Hintergrund ist also der, dass die Tankstellen Super Benzin und Super Plus  Benzin zum gleichen Preis anbieten siehe Bild von Tankstellen tricksen mit E10 – alles Super, alles teurer! Da stellt sich die Frage ob man überhaupt noch Super Benzin also Super E5 oder lieber gleich Super Plus Benzin also Super Plus E5 Benzin tanken sollte. Die Frage ist  “Ist Super Plus Benzin besser als Super Benzin?” und wenn der Super Plus besser als Super Benzin ist, wäre es dann nicht klüger gleich Super Plus zu tanken und nicht Super E10? Im folgenden werde ich das mal versuchen zu erklären. Hilfe habe ich mir dabei von meinem Vater geholt der langjähriger Berufskraftfahrer ist und von meinem Auto-Mechaniker der seit vielen Jahren an meinen Autos schrauben darf.

Der Unterschied zwischen Super Benzin und Super Plus Benzin ist das der Super Benzin  95 Oktan hat und der Super Plus Benzin 98 Oktan hat. Der neue Super E10 Benzin hat 95 Oktan. Oktan gibt dabei die Klopffestigkeit an!

Kurz mal zu den Begriffen:

Die Oktanzahl definiert ein Maß für die Klopffestigkeit eines Ottokraftstoffes. Der Zahlenwert der Oktanzahl bis 100 gibt an, wie viel %-Volumenanteil Isooktan C8H18 (ROZ = 100) sich in einer Mischung mit n-Heptan C7H16 (ROZ = 0) befinden muss, damit diese die gleiche Klopffestigkeit (in einem Prüfmotor nach ROZ oder MOZ) aufweist wie der zu prüfende Kraftstoff. Zum Beispiel würde eine Oktanzahl von ROZ = 95 eines Benzins bedeuten, dass dessen Klopffestigkeit einem Gemisch aus 95 vol.% Isooktan und 5 vol.% n-Heptan entspricht. (Quelle: wikipedia.org)

Die Klopffestigkeit ist die Eigenschaft des verwendeten Treibstoffes (Benzin, Gas), in einem Ottomotor nicht unkontrolliert durch Selbstentzündung zu verbrennen („Klopfen“), sondern ausschließlich präzise durch den Zündfunken, Einspritzung oder Kompression gesteuert. (Quelle: wikipedia.org)

BMW baute 1982 in einem 7er BMW als erstes deutscher Autobauer eine Motorelektronik mit Klopfsensor ein und es ist davon auszugehen, dass heute nahezu alle modernen Autos über einen Klopfsensor verfügen. Der Klopfsensor sorgt nun dafür, dass es nicht zu Fehlzündungen kommt und das möglichst eine hohe Leistungsausbeute bzw. ein optimaler Wirkungsgrad des Motores erreicht wird.

Tankt man nun minderwertigen Benzin wird durch Motorelektronik und Klopfsensor der Motor so angepasst,  dass der Motor keinen Schaden nimmt. Bezahlen darf man das aber mit einem erhöhten Spritverbrauch! Wenn man nun aber höherwertigen Benzin tankt, mit mehr Oktan, läuft der Motor runder und soll weniger verbrauchen. So zumindest sagen das mein Vater, mein Auto-Mechaniker und diverse Foren-Aussagen. Wenn ich dann allen Glauben schenke, ist eigentlich einleuchtend das ich dann Super Plus Benzin tanken sollte und nicht Super Benzin.

Nach berichten im TV, von ADAC usw. soll sich der Benzinverbrauch von SuperE10 gegen über den Super Benzin also dem alten Super E5 um mindestens 5% erhöhen. Böse Zungen behaupten sogar das sich der Benzinverbrauch auf 10 – 20 % erhöhen könnte. Wenn nun der Super E10 nur 5 Cent billiger gegenüber dem bisher bekannten Super Benzin ist könnte man ja auch gleich Super tanken oder?

Rechenbeispiel mit 5% mehr Spritverbrauch und dabei 5 Cent billigeren Super E10 Benzin :

Super Benzin E5 für 1,55 Euro bei 10 Liter Verbrauch auf 100 KM macht bei 500 km Benzinkosten von 77,5 Euro

Super Benzin E10 für 1,50 Euro bei 10 Liter Verbrauch + 5% mehr Verbrauch auf 100 KM (weil mehr Ethanol im Benzin ist) macht bei 500 km Benzinkosten von 78,75 Euro

Das Rechenbeispiel zeigt wenn das Auto mit Super E10 5 % mehr Benzin verbraucht und dabei 5 Cent weniger kostet wie es derzeit etwa an einiger Tankstellen der Fall ist, entstehen einem Mehrkosten von 1,25 Euro, obwohl man günstigern Benzin getankt hat! Wenn dabei nun noch bedenkt das der Super Benzin das selbe kostet wie der Super Plus Benzin dann kann man wie schon oben erwähnt gleich zu Superplus Benzin greifen da dieser mehr Oktan hat, der Motor angeblich runder läuft, weniger Verbraucht und sogar mehr Leistung haben soll!

Über Kommentare würde ich mich freuen! Ob Anregungen und Gegenargumente wie steht ihr zum Thema?

Über Daniel Birkhahn

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial angagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

38 Kommentare zu Unterschied zwischen Super E10, Super und Super Plus Benzin

  1. Hi Daniel, da hast du ja mal wieder ordentlich nachgelesen und gerechnet :)
    Einen Mehrverbrauch gibt es auf jeden Fall bei E10, weil da ein Haufen Plörre zum eigentlichen BENZIN, staatlich verordnet und ökologisch voll auf der grünen Welle, beigemischt wird. :(
    Somit kann jetzt jeder mit ruhigem Gewissen und ökologisch korrekt zur Klimaerwärmung beitragen!
    — Wieso also noch zu Fuß gehen, ich hab doch 4 gesunde Reifen!!! —

  2. genau das gleiche habe ich mir so gedacht.
    Tanke ich das E10 habe ich höheren verbrauch also fahre öfter tanken als normal
    Tanke ich gleich Superplus bezahle ich zwar mehr fahre dann aber nicht zu oft Tanken wie sonst.
    Aber ich werde mich trotzdem bei meinen Autohaus informieren.

    Gruß aus dem hohen Norden

    hotte87

  3. Wen interessiert bitte die Klopffestigkeit von E10 oder Super? 99% der zugelassen Autos haben eine Verdichtung, dass selbst Normal Benzin im mittleren Drehzahlbereich locker ausreicht ohne zu Klopfen. Ich spreche aus Erfahrung. Viel wichtiger ist doch die Wärmemenge des Mediums, sprich je höher die Oktanzahl des Benzins, desto geringerer der Energiegehalt, desto höher der Spritverbrauch. Der Enegegiegehalt von E10 zu Super ist etwa um 1,75% geringer. Ergo ist der Energiegehalt von E10 zu SuperPlus <1.75% geringer. Also am besten Normal Benzin oder Super tanken. Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld.

  4. Der Energiegehalt mag bei Super und Superplus zwar geringer sein aber mit steigender Oktanzahl nimmt der Wirkungsgrad zu (durch das verdichten)! Das heist bei modernen Motoren Sprit sparen!
    Normal Benzin kann man bei uns nicht mehr tanken. Wird nicht mehr verkauft! Steht also die Frage ob man Super oder Superplus tankt? Beides kostet das selbe, also kein Preis-Unterschied mehr und kein rausgeschmissenes Geld! Also tanke ich für meinen Teil Superplus Benzin weil dem Superplus Benzin nachgesagt wird, dass man damit ein paar Cent oder (Milli) Liter Benzin sparen kann.

  5. hallo hab so ziemlich die Nase voll von der willkür der konzerne wie kann es den sein das letzte woche super benzin noch günstiger wie super plus war und auf einmal super das gleiche kostet wie super plus benzin

  6. Wie soll man bei so viel verschiedene sorten klar kommen??

  7. Ich tanke auch kein E10, weil es sich durch den Mehrverbrauch gar nicht lohnt. Doch da die Verbraucher mehr tanken müssen, lohnt sich das natürlich für die Steuerkasse.

  8. Hallo

    E 10 wer hat sich sowas einfallen lassen ?
    Ich habe mir vor kurzem ein neues Auto gekauft E 10 verträglich.
    Nur leider kommt beim fahren mit E 10 nur laue luft. Es kommt einfach keine leistung Es ist nicht so das das auto sich nicht bewegt nein so nicht aber der moter klingt laut und brummig.
    meine erfahrung nach zwei tankfüllungen E 10 und zwei mit super plus sind :
    mit E 10 ca 1-1,5 Liter mehr verbrauch auf 100 kilometer tankfüllung 660 km verbrauch gleich 10 l
    mit super plus 76o km verbrauch gleich 8,6 l der motor läuft ruhig auch die leistung stimmt

    kurze Rechnung –
    mein Tank fast 66 liter. im jahr fahre ich ca 15000 km macht einen verbrauch von
    1500 liter E 10 ( ca 1,54 € a liter ) das ergibt einen Preis von 2310 € im jahr.
    ich müßte 22,72 mal tanken fahren.
    bei super plus verbrauche ich hingegen nur 1290 liter ( ca 1,60 € a liter ) das sind 2064 € im Jahr.ich brauchte nur 19,54 mal zur tanke fahren
    und dabei habe ich noch einen positiven nebeneffekt kein erhöhter ölwechselzyklus
    fazit E10 nicht für mich.

  9. Danke für deinen Beitrag Wolfgang! So wie du das etwa beschreibst so habe ich das auch schon mehrfachgelesen! Deshalb habe ich es selber erst garnicht in meinem Kia Carnival v6 Motor mit 2500 ccm reingelassen weil ich verbrauche etwa 10 – 11 Liter und das soll auch so bleiben! Mit E10 könnte sich das 5 -10 % erhöhen und für nur 5 Cent weniger pro Liter gegenüber Super oder Superplus Benzin brauche ich E10 garnicht testen! Mein V6 kann zwar laut Hersteller den E10 Benzin vertragen aber wer garantiert mir das? Ich kann niemals nachweisen das die Kraftstoffleitung oder Gummiedichtungen oder gar der Motor durch E10 kaputt gegegangen ist. Für mich müsste der E10 vom Preis her viel attraktiver sein als nur 5 Cent damit ich den testen würde. Kein in Deutschland lebender Autofahrer gibt sein Auto für einen Beta-Test von E10 Benzin her, schlieslich will er auch morgen noch fahren.

    Gruss Daniel

    Kleiner Nachtrag noch: Bei der Leistung will ich natürlich auch nicht einbüssen weil 2 Tonnen von Auto wollen erst mal bewegt werden und das was dann noch an Leistung übrig ist von meinem v6 Motor ist einfach die Freude am fahren!

  10. Zu den vorherigen Beiträgen habe ich noch die ergänzende Frage, wie es ausschaut, wenn man den 102 Oktan Super Sprit( zB von Shell oder Aral)tankt. Dort müsste der Spareffekt doch noch höher sein, oder täusche ich mich da?

  11. Hallo ram-teid, bei aral ultimat 100 oder shell vpower. hast du einen Sparerfekt aber du brauchst den passenden Motor dazu, bei normalen Benzinern ist der sparerffekt minimal und rechtfertig keineswegs die 10Cent unterschied. Ausserdem macht sich der Vorteil erst nach ca. 10 Tankfüllungen bemerkbar.

  12. Hallo, habe nun schon 6 komlpette E 10 Tanks mit meinen fast zwei jahren alten Seat Ibiza gefahren. Habe bisher auf meine ArbeitsPendelstrecke mit Super im Schnitt 550km fahren können. Und jetzt haltet euch fest im Schmitt mit E10 560km. Wie geht das?

  13. Super oder SuperPlus? Ähnliches Problem hatte ich schon mal mit meinem älteren Mitsubishi-Transporter beim Ostsee-Campen. Dort gab es kein Normalbenzin mehr, den ich bis dahin gefahren hatte.
    Nach meinen Recherchen stellte es sich so dar (und entsprechend dürfte das auch bei Super zu SuperPlus sein):

    Wenn der Motor für den besseren Kraftstoff ausgelegt ist (es soll auch Fahrzeuge gegeben haben, wo man zum Benzinwechseln irgendwo einen Schalter umkippen musste), dann bewirkt der bessere Kraftstoff mehr Leistung, aber:

    WENN DER MOTOR NICHT FÜR DEN BESSEREN KRAFTSTOFF AUSGELEGT IST, BEWIRKT DER BESSERE KRAFTSTOFF WENIGER (!!!!) LEISTUNG

    Das soll mit einem verkehrten Zündzeitpunkt zusammenhängen.

  14. Danke Thomas für deinen Kommentar! Ich habe den Superplus nun auch in meinem Kia Carnival 2 mit V6 Motor und 2500 ccm getankt und muss sagen das ich keinen Unterschied von Super zu Superplus festellen kann. Ich habe aber auch gelesen das Super sehr knapp in den Raffinerien ist und so soll so mancher der glaubte Super zu tanken schon Superplus gefahren sein! Wie gesagt ich kann da nicht wirklich was von Mehrleistung sagen obwohl ich mehr Oktan im Tank habe! :-)

    Derzeit habe ich mal E10 im Tank um zu testen ob da ein Unterschied in der Fahrleistung zu merken ist! Ob ich mehr verbrauche oder nicht? Wie gesagt ich bin selbst gespannt, weil reden kann man viel wenn man es nicht probiert hat. Also teste ich selbst! Die andere Seite ist mein Kia ist ein V6 und hat jede Menge Hubraum ob man da was merkt ist fraglich?

  15. Peter Obermeier // 17. Mai 2011 um 23:59 // Antworten

    Meine verblüffende Erfahrung mit meinem 11 Jahre alten Golf IV 2.0 Automatik:
    Mit Super E 10 habe ich 10 l/100km gebraucht und mit dem Super E5 bzw Super Plus benötige ich nur noch 9.5 l/100km. Stimmt also ziemlich genau mit den Zahlen in diesem Beitrag überein.
    Vor Jahre hab ich mal eine Zeitlang nur Normal Benzin getankt, was laut VW bei meinem Fahrzeug geht. Stimmte aber nicht. Hatte riesige Probleme und musste in die Werkstatt mit einer Rechnung von 2000 Euro.
    Danke für den Artikel!

  16. Hallo,
    wir tanken bei unseren HYUNDAI i20, Bj.: 2010 seit Februar E10. Meine Meinung ist das man von 2mal E10 Tanken nicht feststellen kann ob ich mehr verbrauche oder nicht.
    Fazit nach 4500km, wir haben einen mehr Verbrauch von 0.26l/100km. Vorher hatte unser i20 6,09l/100km gebraucht nun 6,35.
    Wenn Super nun 3Cent/l teurer ist, loht der umstieg auf Super, macht dann nach meiner Rechnung 18Cent/100km ersparnis aus.
    Das heisst das Experiment hat mich nun 8,10.-€ gekostet, auf 4500km.
    Einen Leistungseinbruch oder Verschlechterung der Fahrleistung konnte ich nicht feststellen.
    Mal schauen wie wir weiterhin Tanken werden. Auf jedenfall werden wir nun wieder Super Tanken um festzustellen ob der mehr Verbrauch wircklich vom E10 kommt. Wir fahren zu 95% immer die gleiche Strecke und mit der gleichen Personenzahl im Auto.
    Gruß an alle Alex

    • Ich denke E10 Benzin wird überhaupt nicht mehr lohnen! Einen geringen Mehrverbrauch wird wohl jeder festellen der E10 Benzin mal getestet hat. Wie du schon sagst ist der preisliche Unterschied gerade bei 3 Cent und ich will mal behaupten da kann man auch ruhig Super oder besser noch Super Plus tanken. E10 Benzin war eine absolute Luftnummer.

  17. Für mich ist E10 weder umweltfreundlicher noch gesellschaftlich vertretbar. Die Ausnutzung wertvoller Lebensmittelressourcen für Sprit ist menschlich nicht vertretbar. Der Hunger der Welt wird damit noch größer. Arme Länder verdienen mehr mit dem Anbau von Raps für Bioethanol als mit dem Anbau von überlebenswichtigen Lebensmitteln. Länder wie die USA bauen nahezu 100% der Landwirtschaft auf Raps etc. für Biosprit um. Müssen Lebensmittel dann extern beziehen. Absolut nicht vertretbar!

    • So ein UNSINN!

      Die USA bauen also 100% Ihrer Landwirtschaft für die Spritprodultion um?

      Du bist doch total verpeilt.

      Ich habe nichts gegen Pro und Contra Argumente aber sowas ist doch blöde Stimmungsmache!

      Übrigens:
      Mein 14 Jahre alter Ford Mondeo verbraucht mit E10 8L/100km aber die Leistung ist besser (der Motor “kerniger”) als mit SUPER E5!

  18. Peter Borstenköter // 21. April 2012 um 21:32 // Antworten

    Beim E10 soll 10% Bioathanol drin sein. Vorher waren nur 5% drin.
    Es wurde mal untersucht, ob diese Werte korrekt sind oder nicht.

    Zitat:

    Stern TV und die DEKRA haben an verschiedenen Tankstellen in Deutschland E10 analysiert. Das Ergebnis: Es gibt gar keinen echten E10 Sprit an den Tankstellen. Der Durchschnittswert lag bei 6,3% Ethanol-Anteil, der tiefste bei 4,1%. Bei Aral und Shell ergab die Analyse je 8,8% und bei Esso 5,6% Ethanol-Anteil. Verbrauchsmessung mit den Kraftstoffen von ARAL und SHELL verblüffte. Auch der erwartete Mehrverbrauch hat sich bei den Testfahrzeugen – einem Opel Corsa und einem Mini – nicht bestätigt.

    Zitat Ende

    Quelle: http://www.ace-online.de/ratgeber/umwelt/e10-der-neue-kraftstoff.html

    • Sehe ich ähnlich, habe jetzt weil die Preise so hoch sind mal wieder Super E10 getankt und bin genau so viele Kilometer gefahren wie immer. Also entweder war da wirklich Super drin oder … . Ich hatte den E10 an der Kaufland-Tankstelle gekauft und muss sagen ich bin überrascht!

      Was ich auch dazu sagen muss es wurde als der Artikel geschrieben wurde sehr viel berichtet, jetzt haben sich die Gemüter wieder beruhigt und ich darf sagen es gibt doch etliche Menschen die E10 tanken. Ich selber habe nun wieder E10 getankt um zu testen ob ich genauso weit fahren kann und denke fast das mir da E10 verkauft wird und am Ende einfach genau Super drin ist wie der Super der meist einen Zapfhahn weiter so an die 4 Cent mehr kostet. Mit anderen Worten ich nehme an was Stern und Dekra da berichteten es wird Super Benzin als E10 Benzin verkauft!

    • Die E-Zahl besagt, daß “bis zu” X Prozent Ethanol im Benzin sind. Bei E10 sind es also bis 10 %. Das ergibt sich aus der Normung:

      “Schwefelfreier Ottokraftstoff, der den Anforderungen der E DIN 51626-1, Ausgabe November 2010, genügt oder gleichwertig nach § 11 ist und dessen Sauerstoffgehalt 2,7 Massenprozent oder dessen Ethanolgehalt 5 Volumenprozent überschreiten kann, wird mit der Bezeichnung „Super E10 schwefelfrei“, „Super Plus E10 schwefelfrei“ oder „Normal E10 schwefelfrei“ und dem jeweils zutreffenden Zeichen nach Anlage 2a, 2b oder 2c gekennzeichnet; statt der Bezeichnung „Normal E10 schwefelfrei“ kann auch „Benzin E10 schwefelfrei“ verwendet werden; an den Zapfsäulen sind zusätzlich die Hinweise „Enthält bis zu 10 % Bioethanol“ und „Verträgt Ihr Fahrzeug E10? Herstellerinformation einholen! Im Zweifel Super oder Super Plus tanken!“ deutlich sichtbar anzubringen.”

      http://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_10_2010/__13.html

      Wer suchet der findet. Stern TV und DEKRA haben wohl nicht gesucht …

  19. Peter Hecht // 21. Juni 2012 um 09:31 // Antworten

    Unser für das leider nicht mehr erhältliche Normalbenzin ausgelegter Daihatsu YRV 1.3 Automatik mit 87 PS verbraucht mit Super-E5 im Jahresdurchschnitt ca. 6,8 L / 100km. Mit Super-E10 war ein kaum messbarer Mehrverbrauch feststellbar (ca. 6,9 L).
    Wir mischen aber seit über 4 Jahren VK-Super mit E85 bzw. seit fast 2 Jahren E10 mit E85 jeweils 50%, so dass unser Auto seit ca. 40Tkm problemlos mit einem Gemisch von E45-E47 fährt mit max. 0,7 L (10%) Mehrverbrauch. Obwohl das Auto keine E10-Freigabe hat, sind wir sogar schon E60 bis E65 gefahren. Erst bei einer Mischung von E68 leuchtete die Lampe der Motorkontrolle und der Fehlerspeicher zeigte kurzzeitig ein zu mageres Gemisch an. Selbst bei diesen hohen Ethanolanteilen hatten wir niemals über 1 Liter Mehrverbrauch. Zur Zeit haben wir einen Misch-Preis von 1,33 EUR je Liter E47, denn Super-E10 kostet bei uns 1,56 EUR und E85 an den 6 damit ausgestatteten Berliner Tankstellen seit Monaten unverändert 1,10 EUR. Somit fahren wir billiger als mit Diesel. Gegenwärtig beträgt unsere Ersparnis zwischen Super-E10 und E47 bei 15Tkm jährlich 102 EUR.
    Eine Umrüstung auf E85 mittels extra Steuergerät für ca. 500 EUR lohnt sich für uns nicht, weil die Amortisation fast 53Tkm dauern würde gegenüber unserer jetzigen Fahrweise mit E47.

  20. Zaphod Beeblebrox // 7. August 2012 um 16:20 // Antworten

    Ich habe nun ein Jahr lang den billigeren Sprit in meinem Motorrad (alter Vierzylinder mit Vergasern) getestet und habe in den 10.000km weder einen Mehrverbrauch noch ein Nachlassen der Leistung feststellen können. Auch hat’s keine Dichtung zerissen, die Aluteile sind nicht wegkorrodiert und das Motoröl ist ebenfalls nicht kontaminiert worden.
    Die Mär vom “schlechten” Sprit war damals bei Einführung von E10 für die Medien eben ein gefundenes Fressen, um mal soch richtig die “Volksseele” aufzurühren. Schließlich ging es um des Deutschen liebstes Kind.

    Dazu ein paar Gedanken von mir:
    E10, Super und Super Plus: Der Wirkungsgrad eines Motors erhöht sich tatsächlich mit höherer Verdichtung. Allerdings ändert sich die Verdichtung nicht durch das Tanken von klopffesterem Sprit. Dazu müsste der Zylinderkopf ausgetauscht werden… Eventuell kann die Motorelektronik den Zündzeitpunkt und die Einspritzung bei höheren Drehzahlen etwas nach vorn verlegen. Ob dabei wirklich mehr Leistung entsteht oder einfach nur der Verlust durch den geringeren Energiegehalt des ‘Superduper Plus Max’-Sprits ausgeglichen wird, lasse ich mal dahingestellt.
    Dass durch E10 nun mehr Kinder in Afrika verhungern müssen ist wirklich ein putziges Argument. Paradoxerweise entstehen viele Probleme erst dadurch, dass in den Industrieländern _zuviele_ und zu billige Lebensmittel hergestellt werden. Wer wirklich etwas gegen die ungerechte Nahrungsmittelwirtschaft und etwas für die Umwelt tun will, sollte a) kein Fleisch mehr essen und b) seinen täglichen Bedarf möglichst auf dem Wochenmarkt und nicht im Discounter einkaufen. Und am allerbesten ist es natürlich, der Zapfsäule öfter mal fern zu bleiben und möglichst viele Strecken zu Fuß und mit dem Fahrrad hinter sich zu bringen…

    Also: Viel Lärm um nichts

  21. moin,
    ich fahre nen Passat 3B 1,6l luftpumpe.
    Hatte kürzlich nen defekten LMM da ist der Mehrverbrauch durch E10 extrem aufgefallen, ca 15l/100km. Nun musste eh tanken, “normales” super rein. 2 tage später neuen LMM verbaut. Große Augen Effekt, maaaaaan was zieht der karren wieder.
    So mal wieder das gelbe Lämpchen an und zack an die Säule und wieder E10 1,56eu zu 1,64eu E5 rein, meine Augen wurden noch größer. Ich glaube an der nächsten Ampel sah der Fahrer hinter mir ne gedankenblase über meinem Kopf. LMM schon wieder defekt?
    Nein war er nicht; puhhhhh. Aber es fühlte sich original so an, absolut keine Kraft mehr.
    Verbrauch bei meinem Wagen varriert eh sehr stark, immer zwischen 7,5 und 9,5l/100km
    liegt daran ob nur ich fahre oder die Gattin mit dem Fahrdienst für die Schule dran ist.
    Der verbrauch ist mit E10 nicht höher als ohne wenn nur ich fahre, weil ich morgens um 4 nicht mit 180 über die Bahn kachel, bei gemütlichen 90 hinterm LKW merkt man davon nix, aber man kann gemütlich rauchen und Kaffee trinken.

    Weiter kann es trotzdem nicht so schlimm sein dem E10, in NL gibt es das schon Jahren und in FR nur noch und da halten die Autos auch und verrecken nicht nach 100tkm an Motorschäden, fallen eher wegen park rämplern auseinander.

    Zu SuperPlus muss ich sagen. Hat bei dem Motor von VW den; nennen wirs “E10 effekt” mehrverbrauch ohne mehr leistung.

    • Ich habe jetzt auch mehrmals schon mehrmals E10 getankt und unser Van fährt immer noch! Mehrverbrauch stelle ich auch nicht unbedingt fest sondern es liegt wohl mehr daran wie und wann wo gefahren wird. Auf der Autobahn sinkt bei mir der Verbrauch genauso mit E10 Benzin wie bei Super oder Super Plus.

  22. Ein Mehrverbrauch von ~5% oder 10% bei E5 -> E10 ist ein Märchen, die meisten Menschen sind ja nichtmal in der Lage, ihren regulären Benzinverbrauch korrekt zu ermitteln. Unter 3 Tankfüllungen (randvoll) und Durchschnitt bilden braucht man garnicht erst anfangen.

    Dann muß natürlich Fahrstil und Fahrstrecke gleich sein, und das Wetter einigermaßen konstant. Einfach mal im Winter (bei freier Straße) den Benzinverbrauch kontrollieren – wegen der tiefen Temperaturen hat JEDER einen meßbaren Mehrverbrauch im Vergleich zur Situation im Sommer, allein schon wegen des zäheren Getriebe-Öls !

    Manche wissen auch nicht, daß bis zu 15% ETBE als Antiklopfmittel im Benzin sein darf. ETBE wird aus – oh Wunder! – Ethanol hergestellt. Ohne daß bislang reihenweise Motoren gestorben sind.

    Ethanol (Alkohol) verbrennt sauber und rückstandsfrei. Das schaffen weder Benzin, Diesel noch Biodiesel (nur Gas, jedenfalls einigermaßen). Daher ist die Einführung von E15 oder E25 (wie jüngst in der Presse zu lesen) nur konsequent und richtig !

    Ich fahre übrigens E85, in einem Flexifuel-Fahrzeug. Mein Mehrverbrauch gegenüber Super (E5) liegt bei etwa 20% (nicht 30% wie ich befürchtet hatte und der Hersteller FORD auf seiner Webseite vermerkt).

  23. norbert schmitt // 3. März 2014 um 13:10 // Antworten

    Fahre mit Golf 6, 105 PS, 55 liter, von Marxzell nach Rott am Inn.
    Super Plus reicht hin und zurück 800 km, trotz strammer Fahrt.
    E 5, 700 km
    E 10, 600 km
    mehrmals gemessen.
    Vielleicht habe ich ein Glücksauto??

    • So wie du das schilderst sagt das mein Vater von seinem Fiat Stilo auch! Er fährt angeblich mit Super Plus weiter als mit Super Benzin! Mit Benzin E10 darf er nicht fahren!

      Ich selber darf mit meinem Kia Carnival mit E10 Benzin fahren. Leider meckert das Steuergerät dann aber hin und wieder mal (muss dann die Fehler löschen lassen damit er anspringt) und deshalb fahre ich nur noch Super Benzin E5. Super Plus ist mir zu teuer daher fahre ich den nicht! An der Kaufland-Tankstelle gibt es auch keinen Superplus Benzin wenn ich mich nicht irre!

    • Hm. 800/600 Kilometer => 33 % Mehrverbrauch.

      Bei mir: mit 9,2/7,6 Liter bei E85 : E5
      ergibt => ~ 20 % Mehrverbrauch. Aber wie gesagt nicht mit E10 sondern mit E85, also 85 % Ethanol. In einem 1.8er Ford Fokus “Flexifuel”.

      Hab schonmal davon gelesen daß wohl einige Wolfsburger Steuergeräte nicht ganz sauber ticken. Der Mehrverbrauch liegt also am beschissen programmierten Steuergerät, nicht am E10.

      • Ich vermute mal das beim Kia Carnival das Steuergerät da auch bissel spinnt also schlecht programmiert ist weil ich hatte mehmals Benzin E10 getankt und danach startete er schlecht und 2 mal musste ich im Steuergerät schon irgendwelche Fehlermeldungen löschen lassen. Kia selber meinte das die Fehlermeldung kryptisch sein und die Kontakte von Steuergrät usw, gereinigt werden müssen. Nachdem die Fehlermeldungen gelöscht waren ging es dann immer wieder anstandslos! Jetzt tanke ich nur noch Super Benzin E5 und der Motor springt sofort an! Wie gesagt tanken dürfte ich Benzin E10 aber dann eben mit kleinen Problemen. ;-)

  24. Danke für den hilfreichen Artikel! Ich war echt der Meinung, ich würde Geld einsparen, wenn ich E10 tanke, aber dass mein Auto mehr verbraucht, wenn es von E10 angetrieben wird, darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht.

    • Der Mehrverbrauch mit E10 ist in der Regel vernachlässigbar. Der Verbrauch in Liter ist auch letztlich nicht der Maßstab. Beispiel Diesel: hocheffizient, in Litern gerechnet verbraucht man weniger gegenüber Benzin. Das ändert aber nichts daran daß Diesel (egal ob aus Erdöl oder “Biodiesel” !) “dreckig” – also mit viel Ruß und teils hochgiftigen Verbrennungsprodukten – verbrennt. Das Ethanol im E10 verbrennt sehr sauber, Alkohol ist eine “reine” Verbindung und bei seiner Verbrennung entstehen quasi keine giftigen Stoffe. Wie sonst könnte man eine Feuerzangenbowle auf dem Eßtisch zündeln ? Die gleiche Menge Benzin oder Diesel sollte man besser nicht auf dem Eßtisch verbennen, da entstehen viele giftige Stoffe !

      Anders gesagt, es nutzt nix, statt 10 Bier nur 1 Becher Whiskey zu trinken. Man spart nix. Die “Liter pro Kilometer” sind zwar weniger aber man ist mindestens genauso besoffen .. Mit E10 spart man aber wenigestens CO2 – das aus Erdöl war vormals sicher gebunden unter der Erde, das CO2 aus Ethanol stammt letztlich “aus Sonnenenergie” und man spart ca. 80% CO2 gegenüber der gleichen Menge Benzin.

  25. So wie es im Artikel steht stimmt das schon. Ich verbrauche mit Super Plus weniger und Super Plus hat zusätzlich ne saubere Verbrennung. E10 habe ich nie getankt und werde es auch nicht. Das Zeug zerfrisst auf längere Zeit die Teile. Und Umweltfreundlicher wird es auch nicht. Die Ethanolherstellung ist schlimmer für die Umwelt als Autoabgase, die sowieso nichts mit der Erderwärmung zutun haben. Also zwischendurch gönne ich dem Motor mal Super Plus. Aber ich habe noch nie gesehen, dass Super genauso viel kostet wie Super Plus…

    • Wo ich den Beitrag geschrieben habe kostete Super und Super Plus wirklich fast gleich. Heute ist der Unterschied im Preis zwischen Super Benzin und Super Plus Benzin schon mehrere Cent. Den Normal Benzin gibts an unserer Kaufland-Tankstelle schon gar nicht mehr. Super Plus Benzin gönne ich unserem 2.5 Liter V6 nicht da sich das am Benzinverbrauch noch bemerkbar macht. Auch ändert sich das Fahrverhalten nicht und so bleibe ich bei Super Benzin.

  26. Aus den ganzen Gründen fahre ich nur Diesel. Da muss ich mich nicht zwischen E10, Benzin oder Super entscheiden, höchstens über V-Diesel oder normales Diesel! Eins kann ich jedefalls dazu sagen, E10 würde ich, wenn ich ein Benziner hätte niemals Tanken!

  27. was soll ich sagen ist, das ist sehr hilflich für Autofahrer, z.B mich,haha, dank!

  28. Thomas Müller // 25. Juli 2014 um 14:14 // Antworten

    Ein wirklich guter Artikel. Sehr hilfreich für mich.
    Lieben Gruß:-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*