Drillinge, 4 Tage auf der Welt und nur Stress

Unsere Drillinge sind nun schon 4 Tage auf der Welt und haben seither nur Stress. Da müssen die Drillinge möglichst alleine atmen, kacken und möglich und auch noch Muttermilch verdauen. Nebenbei das Gewicht halten oder verbessern und überhaupt sollen sie sich auch nicht so viel bewegen. Die Drillinge haben es eben nicht leicht … .

Die Drillinge entwickeln sich nach Aussage der Ärzte, Schwestern und uns selber sehr gut. Wir können wirklich zu sehen wie sich unsere Drillinge entwickeln. Derzeit nehmen sie etwas ab weil die ausschwemmen. Muttermilch erhalten alle die Drillinge jetzt 8 mal 5 ml am Tag. Das sogenannte Kindspech also das Fruchtwasser, der erste Stuhlgang hatten alle ausgeschieden. Viktoria hatte es von alleine geschafft zu entleeren und Katharina und Johanna haben etwas mit einem Einlauf nach geholfen bekommen. Der Oberarzt sprach zu mir „Wer kackt darf auch essen“ und so kam es dann auch das Viktoria schon nach einem Tag Muttermilch bekam.

Sorge bereite uns aber auch Viktoria weil ihr Arm bei der Geburt sehr blass war und schlecht durchblutet war. Das hat sich aber gegeben und jetzt ist alles in Ordnung. Der Arm liegt natürlich unter extremer Beobachtung und musste auch schon viel über sich ergehen lassen zum Beispiel wurde Ultraschall durchgeführt usw. .

Katharina machte uns das leben an Tag 3 schwer. Ihr wurde die Unterstützung der Atmung entfernt und sie kam damit nicht so richtig klar. Ohne Atemunterstützung hatte sie Atemaussetzer und so war sie in unserem Beisein mal Blau an die Füsse geworden. Jetzt hat sie die Atemunterstützung wieder dran und wenn sie kräftiger ist werden die Ärtzte die Unterstützung wieder entfernen und sie fordern ganz alleine zu atmen.

Johanna hatte auch ihre Startschwierigkeiten und hatte eine Infektion. Ihr wurde Antibiotika gegeben was ihr auch zusetzte. Heute am Tag 4 waren die Werte besser! Johanna wird wohl die nächste sein die ohne Atemhilfe auskommt.

Der Arzt sagte uns schon das zwischen Tag 3 und 6 die Werte der Neugeborenengelbsucht steigen werden, weil Alexander das ja auch schon hatte und so kam es dann auch heute. Katharina wird heute noch eine Lichttherapie (Phototherapie) über sich ergehen lassen und dann schon einen Schritt weiter sein als ihre 2 Schwestern.

Wir können eigentlich gar nicht sagen das ein Drilling weiter ist als der andere ist, weil jeder der 3 kleinen Drillinge hat mich sich zu kämpfen. Probleme haben alle 3 Drillinge aber sie stellen sich kämpferisch den Aufgaben die sie zu bewältigen haben.

Über Daniel Birkhahn 388 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

6 Kommentare

  1. Daniel, es ist gut, wenn die Beatmung genommen wird. Zu viele negative Begleiterscheinungen hat es gegeben – es ist gut, wenn die Mäuse das Problem bald überwunden haben. Ich weiß nicht, ob ihr wißt, das das Känguruhen – über viele Stunden am Tag, Betonung: VIELE, ( damit die Kinder nicht zu viel Streß haben durch zu häufiges abstöpseln und anstöpseln) Atemaussetzer mindert/ verschwinden läßt, die Kinder besser gedeihen, besser zunehmen etc… –> wenn alles gut geht auch eher entlassen werden können…
    Damit möchte ich Euch Mut machen, nach dem intensiven Känguruhen zu fragen !!! Immer wieder!!! Ich habe der Station vor einigen Jahren dafür vorgesehene Ruhestühle gesponsert – die müssten im Stillzimmer stehen…

    • Danke dir! An die Ruhestühle werde ich denken und danach fragen. Nütz ja nigs wenn es Ruhestühle gibt und die keiner nutzt. Wir wissen vorallem das es die Ruhestühle zum Känguruhen gibt!

  2. Alles gute für euch 6 sind sehr süß eure 3 schicke euch drei kleine schutz engel für eure mäuseln das sie das alles gut überstehen sage Carmen einen schönen gruß das sie bald wieder auf die beine kommt Claudia und Kinder

  3. ja, daniel, nutzt die stühle!
    ganz viel mut und denk dran: die schwestern MIT NAMEN ansprechen! freundlich aber bestimmt wünsch äußern – dabei immer kompromissbereitschaft zeigen – und wieder freundlich aber bestimmt wünsche äußern! ich wünschte ich könnte die zeit nach vorn drehen und ihr hättet alles schon hinter euch…

  4. Oh mein Gott, die sind ja schon da!! Und die sind sooo süß. Herzlichen Glückwunsch, Papa! Das hast Du sehr gut gemacht. Und Carmen hat das sehr gut gemacht, die Arme hatte ja die meiste Arbeit. ;-)

    Das mit dem Beatmen kriegen die drei schon hin. Die mussten doch in Mamis Bauch alles durch drei teilen, da haben die ja verständlicherweise mehr Stress. Aber die schaffen das schon.

    Grüß die Drillings-Mami ganz lieb, die Babys sind worklich sehr süß.

  5. Whow. Das Eure Mädels Kämpfer sind, hat man ja in Deinem Schwangerschaftstagebuch schon lesen können. Und Viktoria hat ihrem Namen wohl alle Ehre gemacht und ist als Siegerin hervorgegangen (beim Kampf um das erste ohne Unterstützung atmen)
    Toll!

Kommentar verfassen