Ausflugsziel Berlin – Tipps & Tricks

Dies ist der letzte Beitrag meiner Serie über die Ausflugsziele in unserem Urlaub. Warum? Ich hatte mich auf Berlin gefreut und am Ende war es nicht so schön wie erwartet! Ich lass meinen Frust mal freien Lauf und schreibe somit einfach drauf los.

SEA LIFE Berlin 0018Wir waren am 14.8.2013 also einem Mittwoch in Berlin. Die Hinfahrt war recht unspektakulär wir sind ein paar Gassen entlang, am Checkpoint Charlie vorbei und waren gefühlt sehr schnell in der Nähe am Alexanderplatz. Wir waren dann im SEA LIFE Berlin welches ich unter Unsere Erfahrung im AquaDom & SEA LIFE Berlin schon beschrieben hatte. Weil noch so viel Zeit nach dem Besuch vom SEA LIFE Berlin hatten, wollten wir den Tag noch in Berlin verbringen.

Wir machten uns also vom Alexanderplatz in Richtung Brandenburger Tor. Die 1,5 Kilometer sind wir praktisch gerannt. Warum? Weil wir ständig angeklotz wurden. Wir hatten den klappbaren Pollerwagen von Fuxtech mit und unsere Drillinge saßen drin.

Wir wurden ständig fotografiert und mussten mehrmals drum bitten das nicht fotografiert wird. In good old Germany muss die Person immer noch gefragt werden wenn der Focus des Fotos eine Person ist. Ich habe ja Verständnis das unsere Drillinge was besonderes sind aber muss deshalb von den Gästen Berlins gleich auf uns losgegangen werden? Mir ist es auch klar das in anderen Ländern nur ein Kind erlaubt ist und wenn dann eine Familie daher kommt die 3 ähnliche aussehende Kinder hat, die wohl gleich alt ausschauen das dann was besonderes ist aber deshalb möchte ich trotzdem keines meiner Kinder auf Facebook sehen. In dieser Situation sind Smartphones und Kameras nichts schönes.

Am Brandenburger Tor, beschäftigten sich die Gäste Berlins dann wieder mit dem weswegen sie gekommen waren, mit den Sehenswürdigkeiten. Die Sehenswürdigkeiten von Berlin die wir bisher besucht hatten sind folgende.

  • Brandenburger Tor + Botschaften
  • Reichstag
  • Weltzeituhr
  • Checkpoint Charlie
  • Alexanderplatz
  • Fernsehturm
  • DDR Museum
  • Sealive
  • Zoologische Garten
  • Tierpark Berlin
  • Sealive

Die Liste ist eigentlich ewig lang was man ansehen könnte aber das in der Liste haben wir wenigstens schon gesehen und wenn ich es genau nehme müssten wir in Berlin 14 Tage Urlaub machen um dort alles sehen zu können.

Die Rückfahrt war dann mein nächstes Ärgernis. Rund um den Alexanderplatz habe ich den Eindruck ist überall mit wenigen Ausnahmen eine 30iger Zone. Es gibt fast keine Straße die nicht gebaut wird. Überall darf man nur 30 km/h fahren und ich hatte das Gefühl aufgrund der vielen Staus das ich nicht vorwärts kam. Mein Schwager gab mir im Vorfeld den ultimativen Tipp mit dem Auto nicht nach Berlin zu fahren und stattdessen die Bahn, den Bus oder eine andere Möglichkeit zum Mitfahren zu finden. Er meinte das würde mir viel Ärger ersparen und so kam es wie es kommen musste. Wir fuhren von einem Stau in den nächsten. Ruhig habe ich die Kinder mit einen Stopp bei Burgerking bekommen aber ultimativ war das nicht, denn wir kamen aus Berlin ewig nicht raus.

Ich gebe also jedem Besucher Berlins zwei Tipps mit, nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel oder nutze eine andere Mitfahrgelegenheit. Ihr erspart euch damit die Parkplatz oder Parkhaussuche und spart euch die Kosten von Parkhaus und Parkplatz die auch in Berlin nicht billig sind. Fahrt außerdem nicht zur Rush-Hour nach Berlin rein oder raus. Wir hatten an dem Nachmittag wirklich 1 Stunde länger durch Berlin gebraucht als zur Hinfahrt.

Über Daniel Birkhahn 390 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

1 Kommentar

  1. Das Hotel Les Nations liegt trotz zentraler Lage ruhig. In unmittelbarer Nähe gibt es sehr viele Restaurants. Ich hatte ein Einzelzimmer Standard für eine Nacht gebucht und bekam ein Zimmer mit zwei Betten. Es hatte das Fenster zum Hinterhof, was es für mich angenehm ruhig machte. Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Das Preis- Leistungsverhältnis ist super.

Kommentar verfassen