Verwarngeld wegen fahrens in der 2-Meter-Spur auf Autobahn-Baustellen! Warum?

In der aktuellen ADAC-Motorwelt warnt der ADAC in der 2-Meter-Spur auf Autobahn-Baustellen zu fahren wenn das Auto breiter als 2 Meter ist. Hintergrund ist der das die Polizei Verwarngelder von 20 Euro fordert und das auch für Autos die maßgeblich unter 2 Meter breite in den Fahrzeugpapieren stehen haben.

Scheinbar gibt es zweierlei Maß den etwa 80 % der Autos auf deutschen Straßen sind über 2 Meter breit. So soll seit 2010 im Ruhrgebiet und auf der Autobahn A1 zwischen Bremen und Hamburg mehrmals kontrolliert worden sein. Mehrere 1000 Autofahrer mit 20 Euro Verwarngeld sollen betroffen sein.

Der ADAC empfiehlt daher sein Auto selbst zu vermessen egal was in den Papieren steht, denn Audi A3, Audi Q7, BMW 1er ab 2010 und 5er, Citröen C3, Ford Galaxy, Mercedes A-Klasse, Mercedes E-Klasse, Mercedes Viano, Opel Zafira B, Renault Scenic, Volvo V60, WV Golf 6, WV T5 und WV Touareg sind über 2 Meter breit um nur einige zu nennen.

Das so viele Autos für die linke Spur bei einer Fahrbahnverengung also 2 Meter Spur zu breit sind liegt daran das die Fahrzeugbreiten nach der EU-Norm standardmäßig ohne Spiegel angeben werden! Das die Fahrzeugbreite ohne Spiegel angeben wird liegt nun wiederrum daran das Serienspiegel gegen zugelassene Zubehör-Modelle also andere zugelassen Spiegel ausgetauscht werden können, Stichwort Tuning! Im Straßenverkehr dagegen gilt die gesamte Breite des Autos und somit inclusive der Spiegel. Mit anderen Worten zu dem was in den Papieren steht sind die Spiegel noch hinzu zuzählen. Rechtlage ist übrigens klar, jeder muss wissen wie Breit sein Auto ist und darum selber messen.

Ich habe also in den Papieren meines Autos nachgesehen und da stand bei meinen Kia Carnival Breite = 1900 mm. Ich habe also mein Auto vermessen und kam auf 2210 mm. Ganz klar viel breiter als 2 Meter und somit darf ich nicht in der 2 Meter Spur auf Autobahnen also links bei Fahrbahnverengungen fahren. Selbst wenn die Fahrspur 2,10 Meter breit wäre wie das der ADAC anstrebt dürfte ich dort nicht fahren. Mit anderen Worten ich zuckel mit meinem Auto hinter den LKW´s in der ersten Spur hinter her mit all den VW T5 und Chrysler Voyager. In diesem Sinne vermesst mal eure Autos nicht das ihr demnächst Post bekommt und um 20 Euro kommt nur weil ihr mit eurem Auto in der 2 Meter Spur gefahren seit!

Über Daniel Birkhahn 390 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

3 Kommentare

  1. Hallo Daniel,

    das wusste ich schon denn ich wurde da von einem Polizisten in Berlin aufgeklärt, als mir ein Mercedes Sprinter auf der A13 bei Lübbenau den linken Spiegel abgefahren hatte, hier war auch der Hinweis mit den 2 Metern das den Fahrer des Sprinters aber kaum interessiert.

    In Berlin als ich dann die Anzeige aufgab wurde ich dann aufgeklärt, das das nicht nur ein Richtwert sei (wie ich bis dato dachte).

    Ich habe nun mal unsere T5 BJ 2006 gemessen die sind incl. Spiegel 2130cm, mein Mazda 323F BJ 1999 ist mit incl 2003cm und auch zu breit.

    Was ich mich hier frage, wie kontrolliert das die Polizei, denn wie du schon gesagt hast in den Papieren steht das Maß ohne Spiegel, woher wissen die Beamten wer zu breit ist. Da kann man doch nur vor Ort nachmessen, und das stelle ich mir auf der Autobahn schwierig vor.

    • Die Polizei hält dich nicht mal an Ort und Stelle an, du bekommst einfach einen Brief mit Zahlungsaufforderung das dein Auto breiter als die erlaubten 2 Meter ist und du Strafe zahlen musst! Ich denke die haben da einen Katalog mit den Breiten der Autos und nach dem richten die sich!

  2. @ Enrico: 2130 cm? Wußte gar nicht, daß man mit einem 21 Meter BREITEN T5 überhaupt auf eine Autobahn paßt …

    @ all: in der heutigen Zeit, wo Sicherheitsaspekte und daher verstärkte Fahrzeuge immer mehr eine Rolle spielen, was sich in der Fahrzeugbreite bemerkbar macht, sind 2-Meter-Regeln ohnehin obsolet. Kümmern tut es eh kaum jemanden, erst recht, wenn ich mit meinem Smart in der Baustelle auf der linken Spur hinter einem Rentner-gesteuerten Touareg herzuckeln muß … *grmpf*

Kommentar verfassen