RSS FEED in voller Länge auslesen mit jedem READER – Die Möglichkeiten …

Nachdem ich mich nun wieder einen funktionierenden TTRSS erfreue und nun auch wieder die APP des TTRSS auf Android nutze, wollte ich gern den vollen RSS FEED von den Blogs und Newsportalen erhalten auch wenn die nur einen gekürzten RSS FEED anbieten. Da spare ich mir den Aufruf des Browser´s auf Android und kann alles in dem RSS FEED READER lesen. Wie du den vollen RSS FEED lesen kannst obwohl der nur gekürzt ausgeliefert wird, werde ich hier mal beschreiben.

Eines vorweg wer noch glaubt das ein gekürzer RSS FEED den Content-Diebstahl einschränkt, der sollte hier unbedingt weiterlesen. Es ist so einfach den FEED in voller länge zu lesen das ich einfach an der Wirkung des kurzen Feed zweifel habe. Ein andere Grund warum es immer noch gekürtze FEED´s gibt ist wohl der, weil der Leser genötigt werden soll auf die eigene Webseite bzw. Blog zukommen. Lieber Leser, wer glaubt das der wo den FEED liest noch in die Werbung drückt der irrt denke ich. Es handelt sich bei FEED-Lesern doch mehr oder weniger um Stammleser denen es lieber wäre ohne 1000 Klicks den Beitrag zu lesen. Wenn die Stammleser dann noch was kommentieren wollen dann suchen sie den Blog auch auf!

fivefilters Screenshot
Screenshot von fivefilters.org/content-only/

Die einfachste Möglichkeit um einen gekürzten RSS FEED in voller länge auszulesen ist den Service eines Drittanbieters zu nutzen. In der Regel wird der FEED gelesen, dann auf der jeweiligen Webseite der Content im Beitrag ausgelesen und dann weitergegeben an den FEED READER. Der Theorie nach lassen sich so FEED´s im FULL TEXT ausgeben.

Full Text RSS Feed Services gibt es wie Sand am Meer. Die bekanntesten Full Text RSS Feed Services sind fulltextrssfeed.com, wizardrss.com oder auch fivefilters.org! Da ich mich aber nach ein paar Monaten wieder einem sehr gut funktionierenden Tiny Tiny RSS Reader – TTRSS bedienen kann den ich selber gehostet und unabhängig anderer Services nutzen kann erfreue, würde ich gern auf zusätzliche Full Text RSS Feed Services gern verzichten. Es muss also eine selbst gehostete Lösung in Form eines Script´s für den eigenen Webspace her, die möglichst mit den einfachsten Vorraussetzungen wie PHP und einem FTP-Zugang klar kommt!

fivefilters Screenshot Price

Fündig bin ich bei fivefilters.org geworden. Da gibt es ein Script für den Full Text RSS Feed für 20 Euro. Da ich es gern for free also kostenlos haben wollte habe ich mich ein bischen auf der Seite umgesehen und unter code.fivefilters.org gibt es rechts eine ältere Version zum download for free. Ich habe die Version jetzt seit ein paar Tagen im Einsatz und muss sagen läuft perfekt. Ich bekomme zu 99% die RSS Feeds in voller Länge angezeigt im READER!

Full-Text RSS auf dem eigenen Webspace
Das Full-Text RSS 2.9.5 — from FiveFilters.org auf dem eigenen Webspace, so sieht es aus!

Das Script habe ich per FTP auf den Server geladen und dann entsprechend mit der index.php aufgerufen. Es können nun die FEED URL´s eingeben werden die man gern in voller Länge hätte. Da das umständlich ist nun jeden Link eines gekürzten FEED´s in das Script einzugeben und dann wieder in den READER einzupflegen, gibt es auch noch eine andere Lösung. Ich habe einfach in meinem FEED READER vor die URL des gekürzten FEED´s folgendes geschrieben.

http://www.deine-Blog-url.de/verzeichniss-in-dem-dein-Script-liegt/makefulltextfeed.php?url=

Dein FEED READER wird dann beim nächsten mal abfragen die Feeds lang ausgeben. Es lassen sich noch einige Parameter in der Config auf dem Server einstellen wie zum Beispiel wieviele Beiträge immer aus dem RSS FEED abgefragt werden sollen. Standart ist hier 5 so das bei ersten Aufruf im FEED READER nochmal die letzten älteren Beiträge dann in voller Länge erscheinen. Also da nicht wundern.

Ich für meinen Teil habe wie beschrieben nun in meinem TTRSS jede Menge FEEDS die ich in voller Länge lesen kann, ohne das ich den Browser öffnen muss. Sicher gibt es auch Plugins für den TTRSS aber die speichern den FEED nicht ab und unterwegs im TTRSS für Android ist diese Lösung perfekt!




Über Daniel Birkhahn 392 Articles

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

9 Kommentare

  1. Ich lasse die Feeds meiner Blogs auch gekürzt anzeigen.
    Der Grundgedanke ist natürlich der das ich nicht erlauben möchte den ganze Content zu übernehmen. Ich möchte nur erlauben den Auszug zu übernehmen.

    Das Thema Content Diebstahl ist eigentlich auch gar nicht mehr so das Thema.
    Mittlerweile wissen alle das man unique Content auf seinen Seiten haben soll wenn man nicht Panada Opfer werden will.

    Wenn nun aber jemand meinen Feed auf seiner Seite erscheinen lässt z.B Irgendwelche RSS Verzeichnisse oder Blogverzeichnisse dann ist es besser denen einen gekürzten Feed zu liefern.
    Ebend halt um Duplicate Content zu verhindern.

    Natürlich ist es auch Sinn der verkürzten Feeds das die Feed Abonnenten auf den Blog kommen und sich dort auch an der Diskussion beteiligen.
    Hätte ich nur Deinen Feed gelesen und nicht meinen Kommentar dazu abgegeben würde meine Meinung Deinen Lesern fehlen.

    Ob diese nun mit meiner Meinung dazu konform laufen oder nicht ist dabei ja zweitrangig.

    Also für mich kommt das nicht in Frage. Ich werde auch weiterhin die Blogs besuchen.

    Grüße
    Lothar

    • Bei den RSS Verzeichnissen oder Blogverzeichnissen wird das schon besser sein einen gekürzten FEED anzubieten. Richtig ist auch das eine Diskussion ja nur gesehen werden kann wenn man auf dem Blog ist! Ich für meinen Teil gehe auf den BLog wenn ich etwas zu kommentieren habe! ISt halt ein für und wieder der gekürzte RSS FEED.

    • Ich habe 126 Nachrichtenportale und Blogs in meinen Feedreader. Davon sind etwa 90 kein Fulltext-Feed. Alle 90 habe ich die oben beschriebene URL vorangeschrieben. Einschränkung gibt es keine!
      Wenn du meinst wieviele FEED-Beitrage pro URL ausgelesen werden sollen? Das kannst du in der Config einstellen. Bei mir ist Minimum 5 eingestellt und maximal 10. Bedeutet es werden immer die 5 letzten ausgelesen und der der Beitrag der fehlt im READER angezeigt!

      Hoffe ich konnte helfen!

  2. Ja klar, Danke für Daniel, genau diese Zahlen wollte ich wissen.

    Lothar,

    Ist Duplicate Content nicht schädlich?

    Es gibt den Mythos, daß Duplicate Content (DC) schädlich sei. Dies ist nicht der Fall. Selbstverständlich ist Unique Content (UC) besser geeignet und rankt in den allermeisten Fällen besser, aber aus ökonomischen Gründen kann nun eben mal nicht immer nur Unique Content verfasst werden.

    Allerdings sollte man Google anzeigen, daß man Duplicate Content, z.B. auf Basis einer Contentsyndication wie wir sie anbieten, nutzt. Google schreibt dazu in einem Blogpost:

    F: Ich stelle meinen Content … zur Syndikation zur Verfügung. Sollen andere, die meinen Content veröffentlichen, rel=“canonical“ verwenden?
    A: Die Entscheidung überlassen wir euch und euren Partnern. Wenn der Content ähnlich genug ist, könnte es Sinn machen rel=“canonical“ zu verwenden, wenn beide Seite zustimmen.

    • Ich denke das Lothar eher meint das wenn er den FEED ganz ausgibt und in RSS Verzeichnisse oder Blogverzeichnisse seinen Blog eingetragen hat das dann die RSS Verzeichnisse oder Blogverzeichnisse unter umständen besser ranken in den Serps als er selbst obwohl er den Content verfasst hat!

  3. besser ranken ja, gut möglich, aber nur für kürzere Zeit, bis es Aktualisiert wird, dafür hat man möglichkeit von Suchmaschiene und
    RSS/Blogverzeichnisse traffic zu bekommen + Backlinkverlinkung, meisstens ist das so das Crawler solche Verzeichnisse, wie auch alle Microblogs (Twitter, Fb and Co) ofter mal crawlen als Blogs. Weil Posting-Frequenz ist größer. Unteranderem erhöht sich OVI, Sistrix usw.

  4. Hi Daniel, das ist eine schöne Lösung, die du da vorschlägst. Im aktuellen Feedly auf Android kannst du jedoch auch die Seiten direkt im Feed lesen. Das wären dann aber schon 2 Klicks.

    Was mich jedoch an Feedly (und alle anderen?) stört: wenn ich eine Meldung teile, springt er zurück auf die Artikelübersicht und hat den Artikel von eben wohl als gelesen markiert. Doof nur, wenn man die gleiche Nachricht ein 2. Mal teilen möchte.

    Gruß
    Stefan

    • Hallo, im Feedly habe ich das bisher auch so praktiziert aber der hat ja keine Offline-Lösung! Geteilt habe ich eher weniger dort weil wenn ich einen Beitrag teile steht dann immer die URL von Feedly mit drin und nur so für das Auge steht dann nicht mal im Counter drin das der Beitrag geteilt wurde! Also wenn ich schon was teile dann richtig so das die Seite was davon hat!

      Von Feedly hatte ich eigentlich die Idee das ich das lieber auch in TTRSS komplett haben wollte. Bei Feedly ruft die APP mit einem Klick die Webseite auf und bei TTRSS auf dem Android da muss erst ein Browser geöffnet werden und das dauert auf meinen Smartphone einfach ewig! Im Dezember habe ich dann zwar ein neues mit QuadCore CPU aber da würde ich dann auch weiter auf TTRSS setzen. Bei TTRSS habe ich jetzt die FEED´s komplett drin und erspare mir das aufrufen vom Browser und wenn ich kommentieren möchte suche ich halt den Blog auf! Begrüßen würde ich es natürlich wenn die APP von TTRSS auch den Brwoser gleich mit drin hätte aber leben kann ich auch ohne! Das war eigentlich eine Funktion die ich bei Feedy mochte! Im Sinne von Selbst ist der Mann, hostet er seinen eigenen Dienst lieber selber und TTRSS ist mit der gebotenen OFFLINE-Lösung eben auch sehr gut!

Kommentar verfassen