Brief an den Weihnachtsmann 2015

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wollen unsere Kinder einen Brief an den Weihnachtsmann senden um dem Weihnachtsmann ihre Wünsche mitzuteilen. Ich hatte gestern bei der Weihnachtspostfiliale angerufen um zu erfahren wann wieder Briefe gesendet werden können. Mir wurde mitgeteilt das Briefe an den Weihnachtmann das ganze Jahr 2015 gesendet werden können.

Die Anschrift für einen Brief an den Weihnachtsmann 2015 lautet nach Himmelpfort in Brandenburg:

An den Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

Bei uns wurde seit Jahren immer ein Brief an uns zurück gesendet! Wir senden immer ein Anschreiben mit ein paar Wünschen unserer Kinder an die Weihnachtspostfiliale bzw. den Weihnachtsmann. Die Wünsche mit Spielzeug schneiden die Kindern aus Katalogen von Toys“R“Us, der Drogeriekette Müller oder auch von Spiele Max aus. Kleben dann ihre Wünsche auf Papier auf und schon ist die Zeit bis zum Heiligabend wieder etwas kürzer geworden! Klar zählen die Kinder schon jetzt die Tage aber so haben sie schon jetzt Spaß auf Weihnachten! Bei uns im Erzgebirge geht Weihnachten immer eher los als bei dem Rest in Deutschland! Die Wünsche kommen dann mit dem Anschreiben in einen Brief an den Weihnachtmann und ab damit an die oben genannte Anschrift! Beantwortet werden die Briefe an den Weihnachtsmann ab Mitte November 2015 so das ab Mitte November 2015 mit Briefen vom Weihnachtsmann gerechnet werden kann!

Weihnachtsbrief Umschlag

Es kommt dann wirklich ab Mitte November jedes Jahr für alle 4 Kinder ein persönlicher Brief vom Weihnachtsmann zurück. Klar das die Kinder dann begeistert sind, wenn sie persönlich Post vom Weihnachtsmann erhalten! In meinen Augen ein wirklich guter Weg um den Kindern das Weihnachsfest näher zu bringen.




Über Daniel Birkhahn 390 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

1 Kommentar

  1. Leider werden die Briefe nur noch standardisiert beantwortet. Unser Sohn war sehr traurig, dass der Weihnachtsmann sich nicht einmal für die beigelegte Bastelei bedankt hat. Statt dessen kam irgendeine nichtssagende Geschichte, in deren Anrede nichtmal sein Name stand. Mein Sohn ist 5 und hat den Brief selbst handschriftlich geschrieben – es macht einfach traurig, zu wissen, dass der Brief vermutlich nicht einmal geöffnet wurde und die schöne, kindlich liebevolle Bastelei unbesehen im Müll gelandet ist. Kann jedem nur raten die Karten und Briefe auszutauschen und leere Umschläge zu schicken – die von den Kinder gebastelten kann man besser selbst als Erinnerung aufbewahren. Es ist traurig, wie sich alles kommerziell verändert – als ich Kind war bekam ich noch eine handschriftliche Antwort, die auch erkennen liess, dass ich zuvor geschrieben habe. Den maschinellen, unpersönlich und wenig liebevollen Papiermüll könnte die Post mit viel weniger Aufwand auch mit der Tagespost als Werbung verteilen… traurig einfach nur traurig – wir werden nun unserem Sohn bei einem der Geschenke selbst eine kleine Notiz beilegen, damit er nicht mehr so traurig ist. :(

Kommentar verfassen