WordPress Blog beschleunigen – Quick Cache Pro das Premium Plugin

Im Bild zu sehen ist das im Quellcode ein paar Statistiken hinzugefügt werden können. Diese Funktion kann abgestellt werden. Ich habe die Funktion abgestellt damit der Code nicht unnötig aufgebläht wird! Damit lässt sich aber wunderbar das Plugin überprüfen ob es funktioniert!
Im Bild zu sehen ist das im Quellcode ein paar Statistiken hinzugefügt werden können. Diese Funktion kann abgestellt werden. Ich habe die Funktion abgestellt damit der Code nicht unnötig aufgebläht wird! Damit lässt sich aber wunderbar das Plugin überprüfen ob es funktioniert!

Vor wenigen Tagen erhielt das WordPress Premium Plugin Quick Cache Pro ein ein Update. Grund genug mir die neue Version von Quick Cache mal wieder anzusehen.Wer Quick Cache nicht kennt es ist eine Alternative zu W3 Total Cache, WP Super Cache oder auch Cachify die alle eins gemeinsam haben und zwar sollen sie den WordPress Blog beschleunigen können. Das die genannten Plugins den WordPress Blog beschleunigen ist unbestritten jedoch reagiert jeder Server bzw. Blog auf die verschiedenen Cache Plugins anders und so kommt es immer wieder zu Problemen mit W3 Total Cache oder WP Super Cache. Am wenigsten ärger macht Cachify was vermutlich an der Einfachheit des Plugins liegt. Quick Cache erhebt auch den Anspruch den WordPress Blog beschleunigen und meint von sich selber das der Blog Speed ​​ohne Kompromisse erfährt!

Es gibt zwei Versionen von Quick Cache. Die kostenlose Free Version heißt Quick Cache Lite und ist im WordPress Plugin Directory erhältlich. Die Pro Version die käuflich erworben werden kann, kostet $15,00 USD was €11,38 EUR sind und ist auf der Webseite von WebSharks-Inc erhältlich.

Was macht Quick Cache überhaupt und wie arbeitet es?

Im Prinzip haben alle Cache Plugins eines gemeinsam sie generieren beim ersten Aufruf einer Seite im Blog eine statische Seite die im Cache Verzeichnis abgelegt wird! Kommt ein weiterer Besucher auf den Blog und will die gleiche Seite ansehen die das Plugin schon erstellt hat, wird die Seite im Blog nicht erst generiert und vom Server durch Datenbankaabrufe usw. zusammengesetzt sondern gleich als statische Seite wieder ausgeliefert. Das spart natürlich enorm Zeit schont den Webserver mit Datenabfragen und beschleunigt den WordPress Blog enorm.

Was ist der Unterschied von W3 Total Cache, WP Super Cache, Cachify und Quick Cache Pro?

Der Unterschied von W3 Total Cache, WP Super Cache, Quick Cache Pro und dem gern benutzten Cachify ist, das die Seiten nicht vorgeladen werden können mit Cachify. Soll heißen die anderen Plugins generieren im voraus also bevor die Seiten ein Besucher sieht schon die statische Seiten. Jeder Besucher kommt also in den Genuss die Seiten sehr schnell ausgeliefert zu bekommen, weil sie nicht erst erstellt werden mit vielen Datenbankabfragen und durch den gesamten Core von WordPress müssen. Wie die Plugins die Seiten im Voraus erstellen ist aber von Plugin zu Plugin unterschiedlich bei den einen heißt es Preload und bei Quick Cache heißt es Auto-Cache-Engine. Quick Cache Pro nimmt sich für die Erstellung der statische Seiten die XML Sitemap zu Hilfe, die jeder Blogger bei Google in den Webmastertools hinterlegt hat. In dieser XML Sitemap stehen alle Url´s drin die Google in die Suchmaschine aufnehmen soll und ist somit perfekt als Liste für die Auto-Cache-Engine.

Die Vorteile der Pro Version von Quick Cache gegenüber der Lite Version?

Es besteht die Möglichkeit angemeldete Benutzer zu cachen! Das kann zwar ein sehr mächtige Option sein für Mitglieder-Seiten aber kein überzeugender Grund eines Premium Plugins. Was ich aber gegenüber der Lite-Version vermisst habe ist das „Cache löschen“ in der Admin-Bar und etliche automatische Einstellungen die damit verbunden sind! Was mir auch gut gefällt sind die Dashboard-Meldungen die auf eine automatische Löschung des Caches hinweisen. Die Funktion des HTML Compressor kenne ich aus dem Plugin w3 Total Cache und kombiniert und komprimiert CSS / JS / HTML-Code automatisch. Ich für meinen Teil bin noch am experimentieren mit dieser Funktion und nutze bisher nur die Kompression von HTML. Kombinieren also zusammenfügen von CSS-Datein und JS-Datein habe ich noch nicht probiert. Was ich gut finde das bei der Funktion „Kompression von HTML“ aus dem HTML die Leerzeilen entfernt werden. Der Google Adsense Code wird übrigens nicht zerhackt und kommt somit nicht zu Problemen. Die Möglichkeit Seiten vorzuladen mit der Auto-Cache Engine gibt es leider nur in der Quick Cache Pro Version und das ist für mich das eigentlich Kauf-Argument. Ich finde W3 Total Cache für zu mächtig und unübersichtlich mit viel zu viel Funktionen. WP Super Cache machte im letzter Zeit immer Probleme beim vorladen der Seiten und somit musste eine Alternative her. Die Alternative hieß für mich Quick Cache Pro die fast das selbe kann wie WP Super Cache nur eben ohne die Probleme das es nicht immer vorlädt! Bisher gab es keine Probleme mit Quick Cache Pro.

Quick Cache Pro Features

  • The ability to cache logged-in users too! (VERY powerful, particularly for membership sites).
  • A new improved „Clear Cache“ button in the admin bar (along with an option to enable/disable this feature).
  • The ability to disable Dashboard notifications related to automatic clearing/purging on change detections.
  • The ability to clear Markdown-related cache files generated by the s2Clean theme for WordPress (if installed).
  • Import/Export functionality for Quick Cache configuration files.
  • URI exclusion patterns (now supporting wildcards too).
  • User-Agent exclusion patterns (now supporting wildcards too).
  • HTTP referrer exclusion patterns (now supporting wildcards too).
  • A Dynamic Version Salt (customize the caching engine).
  • HTML Compressor to automatically combine and compresses CSS/JS/HTML code.
  • Auto-Cache Engine to pre-cache your site at 15-minute intervals.
  • An Automatic Updater to update Quick Cache Pro from your WordPress Dashboard.
  • Rockstar support for all Quick Cache features.

Hier mal die kompletten Einstellungen die bei Quick Cache Pro möglich sind!

Quick Cache Pro Einstellungen Komplett
Hier mal die kompletten Einstellungen von Quick Cache Pro

Sicher sind die Einstellungen auf den ersten Blick sehr umfangreich aber es ist wirklich nicht viel zu „verstellen“ da fast alles schon von Haus aus recht gut eingestellt ist! Mit ein wenig Englischkenntnissen ist das einstellen des Plugins aber kein Problem! Einmal eingestellt läuft es dann ohne Probleme!

Meine Messergebnisse mit unserem Blog

Pingdom Tools Test ohne Cache im Original
Pingdom Tools Test ohne Cache im Original
Pingdom Website Speed Test abcd-web-de
Pingdom Tools Website Speed Test mit WP Super Cache
Pingdom Tools Test mit Quick Cache Pro
Pingdom Tools Website Speed Test mit Quick Cache Pro
pagespeeddeTest ohne Cache im Original
Pagespeed.de Test ohne Cache im Original
Pagespeed-de abcd-web.de
Pagespeed.de Test mit WP Super Cache
pagespeeddeTest mit Quick Cache Pro
Pagespeed.de Test mit Quick Cache Pro

Ich habe mit Pingdom Tools und Pagespeed.de den Blog getestet, siehe den Bildern oben. Sicher sind die Werte nicht ganz aussagekräftig aber für mich reichen die schon. Auf den Bildern sieht man deutlich das der WordPress Blog sich beschleunigen lässt ob nun mit WP Super Cache oder Quick Cache ist Geschmackssache aber einen enormen Vorteil beim Seitenaufbau ist auf jedenfall zu sehen und beim Aufruf des Blogs auch zu merken.

Wie ist der Support des Premium Plugin Quick Cache Pro?

Ich habe, obwohl das eigentlich nachzulesen ist auf der Webseite von WebSharks-Inc mal ein Support-Ticket erstellt und mal nachgefragt ob das Plugin auf mehreren Webseiten genutzt werden darf? Antwort kam prompt 1 Tag später!

Hi Daniel,

Using your license on both of those domains is OK.

Wie ich feststellen durfte klappt der Support. Ich hoffe einfach mal das ich den Support nicht weiter benötige.

Mein Fazit!

Ich bin ja der Meinung das es viele kostenlose Cache Plugins für WordPress gibt. Sicher suggerieren alle das gleiche und wollen den WordPress Blog beschleunigen. Ich meine auch das es alle können was sie versprechen und das sicher auch gut nur muss eben nicht jedes Plugin gleich gut auf den verschieden Domains bzw. Servern funktionieren. Zu viele Plugins gibt es die die Funktion des Plugins stören können, Konflikte zwischen den Plugins können auftreten oder einfach der Server erfüllt nicht die Mindestanforderungen des jeweiligen Plugins.

Ich hatte als erstes Cache Plugin für WordPress überhaupt Quick Cache genutzt. Dann habe ich mir W3 Total Cache angesehen und das lief gut bis ich den Server wechselte und dann machte es eigentlich nur noch träge seine Arbeit. Ich versuchte dann eine Ewigkeit WP Super Cache stellte aber fest das es den Preload nicht mehr richtig ausführte, was mich dann dazu brachte wieder das gute Quick Cache zu nutzen. Da mir das Plugin gut gefällt und ich vom Plugin Quick Cache überzeugt bin, mich einige der Features der Quick Cache Pro doch interessierten kaufte ich es kurzerhand! Damit Verdient der Hersteller was und ich hoffe einfach mal das der Support weiterhin gegeben ist bzw. das Plugin weiterentwickelt wird! Natürlich freue ich mich auf neue Features in kommenden Updates wenn sie den mal kommen.

Wie siehts bei euch aus nutzt ihr Cache Plugins und wenn ja welche? Haltet ihr nichts von Cache Plugins für WordPress? Machen die Cache Plugins immer was sie sollen oder gibt es da gelegentlich Probleme?

Über Daniel Birkhahn 388 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

7 Kommentare

  1. Hallo Daniel,

    rein subjektiv finde ich, dass Deine Seite jetzt irreschnell lädt. Allerdings hatte ich auch schon vorher in Deinem Blog nie lange Ladzeiten festgestellt.
    Ich hatte sehr lange Aversionen gegen Cache-Plugins. Lag aber wohl daran, dass mir W3 Total Cache mal Probleme bereitete. Daher hatte ich in allen möglichen Dateien – neben manuellem Caching per .htaccess – Tanjas Cache-Scripte eingebaut.

    Irgendwann wagte ich mich an Cachify heran und war mit diesem Plugin ganz zufrieden.
    Als Peer Wandiger über WP Super Cache schrieb, dachte ich mir „Probier es einmal aus“ und ich bin total begeistert. Durch dieses Plugin habe ich ähnliche Werte bei Pingdom Tools erreichen können wie Du.

    Den Preis von 11,38 € finde ich übrigens total fair und wäre ich auch bereit zu zahlen.

    Gruß Sylvi

    • Hallo Silvi,

      danke für die Blumen!
      Tanjas Cache-Scripte hatte ich in meiner ersten WordPress Theme auch eingebaut aber das ist Jahre her. Damals hatte das noch eine super Wirkung aber heute da sind die Themen nicht mehr so einfach mit Links zu Unterseiten gestrickt. Nein, heute hat eine WordPress Theme ein Menü, jede Menge Java und CSS. (Nicht zuvergessen Slider und andere Spielerein.) Da muss man erstmal sehen das man ordentliche Ladezeiten hin bekommt. Wenn man unter 2 Sekunden den Blog aufrufen kann ist man da ja schon nicht schlecht!

      Wer mit W3 Total Cache noch keine Probleme gehabt hat, hat diese nur nicht gemerkt oder? WP Super Cache finde ich Klasse nur muss es den Job eben auch ordentlich machen. Ich hatte meist nur 60 Seiten in der Liste drin. Musst du mal nachsehen ob das ungefähr hin kommt bei dir. Es sollten ja wenigstens so viele Beitrage = Seiten in der Liste sein! Wenn noch die Tags mit vorgeladen werden, sollten das ja wesentlich mehr sein als 60. Wie gesagt ich kam da nicht drüber und eine Fehlersuche war mir zu aufwendig!

      So wie es jetzt ist bin ich begeistert von der Schnelligkeit her! Das nächste Plugin welche ich vorstelle ist ein Security Plugin, sei da mal gespannt! Das ist auch der Hammer. ;-)

  2. Hallo Daniel,

    erlich gesagt Quick Cache Pro Version ist nicht wirklich nötig zu kaufen. Aber Hauptsache du bist mit dem Plugin zufrieden. Solche Speed Werte kann man auch mit paar Tricks erreichen.

    Grüße
    Viktor

  3. Hallo Daniel,

    interessanter Artikel. Ich verwende derzeit auf meinem Hauptblog WP Super Cache und bin damit eigentlich ganz zufrieden. Eventuell mache ich mal einen Test mit Quick Cache und teste die Ladezeiten.

    Gruß

    Tom

  4. Hatte vor einiger Zeit auch mal versucht die Cache Plugins zu nutzen nur ich muss ständig was falsch eingestellt haben. Hatte Videowerbung auf meinem Blog geschalten und diese wurde dann bei Aktivierung der Plugins nie angezeigt

    • Also die Videos sollten eigentlich bei mir gehen! Ich nutze Quick Cache das es auch in einer kostenlosen Version gibt und behaupte mal das sollte funktionieren! Alternativ kannst du ja mal Plugin Cachify nutzen das ist relativ einfach einzustellen und erledigt seinen Job auch gut!

Kommentar verfassen