Online-Portal, Wohnung und Plattformlift

Im letzten Beitrag Umzugsstress, Lampen, Möbel & Regale! hatte ich von unseren neuen Wohnung berichtet aber wie kam es dazu und warum haben wir andere Wohnungen nicht bekommen?.

Bei einem Online Portal hatten wir die Wohnung auf der Beustraße gesehen. Die Wohnung war fast perfekt. Die Wohnung hatte 7 Zimmer, ein Abzugsystem, 2 Bäder, Rollos, Energiespar wo nur ging. Markant an dem Haus war das es Rollstuhlgerecht war im Erdgeschoss. Jeder der schon mal die Beustraße lang gelaufen ist weis um dieses Haus weil im Eingang dieser Plattformlift bzw. Rollstuhllift ist.

Schon in der Anzeige wussten wir, wo sich die Wohnung befindet, wegen eben diesem Rollstuhllift. Dort noch nach den genialen Bildern vom Online-Portal ja zu sagen und die Wohnung zu nehmen also reine Formsache und bei einem Preis von 1000 Euro warm sicher nicht einfach an den Mann zu bekommen.

Da hatten wir die Rechung aber ohne den Wirt gemacht! Wir hatten die Wohnung angesehen und bestätigt das wir die Wohnung nehmen, die Formalitäten geklärt und kurz bevor ich die Kündigung abschicken wollte kam ein Anruf sie benötigen die Wohnung für Eigenbedarf! Genau, 140 qm für ihre Tochter, weil die auf einmal in Freiberg studieren wollte! Richtig! Ich muss jetzt nicht erwähnen das die Anzeige noch ewig auf dem Online Portal lief. Vermutlich passten denen die 4 Kinder nicht! Trammeln durchs Haus etc..

Wir suchten also weiter und auf der Annaberger Str. war auch noch eine „Geräumige 5 Zimmer Wohnung in herrschaftlicher Villa“ die noch immer zu haben ist. Damals knapp 1000 Euro kalt und heute für 680 Euro zu haben.

Wir wollten uns also schon mal von außen einen ersten Eindruck holen als wir an unserer neuen Wohnung vorbei kamen. Ich rief einen dort vom Bau heran und fragte „Wer ist Bauherr und hat das Haus 5 Raumwohnungen oder mehr?“. So kam alles ins rollen.

Am Wochenende fragten mich nun zu meinen Geburtstag viele, wo soll die neue Wohnung denn nun sein und deshalb hier mal ein Bild von dem Haus von vorn und hinten auf der Olbernhauerstraße.

Sicher das Haus ist nicht so markant und bietet keinen Plattformlift bzw. Rollstuhllift an aber wenn der Vermieter mir einen Gefallen tun will baut er einen kleinen Plattformlift ins Haus rein, Zeit dafür hat er ja genug und ich verlange ja keinen Fahrstuhl von Kone. Die Gefahr lauert zwar dann auf dem Treppenlift aber dafür muss Mann, also ich auch nicht laufen. Achtung Ironie!

Im übrigen so ein Plattformlift ist etwa 1 Meter mal 1 Meter, für 300 kg zu gelassen da könnte ich perfekt alle Packete und Schränke ohne Aufwand draufstellen und bis in den 2 Stock bringen zum Umzug. Das wäre doch genial oder?

Über Daniel Birkhahn 389 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

4 Kommentare

  1. Was ich vor allem überhaupt nicht ledien kann: Wenn jemand dem anderen nicht einfach die Wahrheit sagt. Einfach zu feige. Und sich dann irgendwas ausdenken oder ganz schweigen. Hab gerade so eine Kundin.. Kann ich nicht ab. Ist doch eigentlich nicht schlimm, abzusagen und seine Befürchtungen/ Bedenken auf den Tisch zu legen. Wütend macht mich das.

    Lasst es euch heute ganz gut gehen, ich hoffe, es sind viele helfende Hände da, um euch ein schönes Fest zu bereiten.
    LG Anja

  2. soso, Du hattest Geburtstag?
    Dann mal nachträglich usw.
    Und das mit der Wohnung … Eigenbedarf *hust* Ja nee, ist schon klar *gähn*
    Ich drück Euch die Daumen, das es wenigstens bei der neuen Bude bleiben kann!

1 Trackback / Pingback

  1. Plusminus – Wie Wehrlose abgezockt werden | SIE-Web.de

Kommentar verfassen