Gedankenblog der etwas andere Blog

Als Blogger lese ich gern in anderen Blogs das ist normal! Aufgefallen fast schon unnormal, ist mir nun ein Blog den ich eher als Timeline für Twitter sehe und nicht als Blog. Da aber unter der Haube WordPress arbeitet musst es wohl doch ein Blog sein und da interressierte es mich dann doch warum Jemand so auf die Art einen Blog führt.

Praktisch wird im dem Blog fast jeder Beitrag wie folgt begonnen „Mein gezwitscher vom 2012-05-09“. Der Gedankenblog wird also mit Daten von Twitter gefüttert. Möglich macht das ein Plugin für WordPress mit dem Namen „Twitter Tools“

Der Blog ist schon recht alt, hat ein riesiges Archiv und im ersten Blogpost von 12.6.2007 also 5 Jahre zurück gab es eine Erklärung warum Jemand in dem Fall „Gnislew“ so einen Blog startet!

Warum Gedankenblog

Warum macht Gnislew noch einen Blog? Er hat doch schon “Coaster, Parks & Impressionen”, “Sneakfilm.de – Kino mal anders”, “Blogspiele.de – Die ganze Welt der Spiele” und “Infosystem Stadt”. Ganz einfach, in keinem dieser Blogs kann ich einfach mal schreiben was mir im Leben so passiert. Oder mal über Dinge abseits von den festen Themen meiner anderen Blogs schreiben. Dafür gibt es jetzt diesen Blog. Viel Spaß!

Unglaublich der Blog oder? Was sagt ihr dazu, habt ihr schonmal so einen Blog gesehen? Würdet ihr so einen oder euren Blog machen?

Über Daniel Birkhahn 389 Articles
Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial engagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

3 Kommentare

  1. Erstmal Danke, dass du dich mit meinem Blog auseinandersetzt. Tja. Eigentlich war das Twitter Tool mal dazu gedacht, die Gedanken die nicht im Blog landen, sonder bei Twitter so auch für den Gedankenblog „einzufangen“. Leider ist es seit einiger Zeit so, dass es keinen anderen Content für den Gedankenblog gab, weil einfach die Zeit fehlte. Das aber noch nichtmal wegen der anderen Blogs, sondern aus vielen unterschiedlichen privaten und dienstlichen Gründen. Ich hoffe, dass es sich bald wieder ändert und es endlich wieder Content abseits meiner Twitter-Timeline gibt, denn das Projekt macht mir immer noch Spaß und ich habe auch schon überlegt, dass Twitter-Tool zu deaktiveren. Wie siehst du das? Anlasen oder ausschalten?

    gruß
    Gnislew (Michael)

    • Ich würde es anlassen solange bis du wirklich wieder Content bringst. Erstens mag es Google ja wenn immer mal bischen Content generiert wird und so verweist der Blog nicht!

      Wenn du dann den Blog wieder pflegst würde ich das Plugin wieder entfernen.

  2. Ja manchmal gibt es eben Dinge zu sagen, die nicht in die bereits vorhandenen Oberflächen passen.

    Den Blog mit Content von Socials etwas zu puschen, das versuchte ich vor einiger Zeit mit Facebook, aber nach eher mäßigen bis keinem Erfolg deaktivierte ich die entsprechenden Plugins.

Kommentar verfassen