Winter hält Einzug im Erzgebirge bzw. Freiberg

Morgen soll die Zeit auf Winterzeit umgestellt werden und wir dürfen 1 Stunde länger schlafen. Mutter Natur schickt uns dazu schon heute Zeichen und lässt den Winter im Erzgebirge schon heute einziehen. Gestern fiel hier und da schon mal eine Schneeflocke aber heute morgen war dann alles weiß bedeckt mit Schnee. Als ich zum Bäcker gestiefelt bin habe ich meine Kamera mitgenommen und mal paar Aufnahmen gemacht.

Jetzt haben wir natürlich noch mehr Schnee und die Tappsen die meine Frau auf dem Balkon heute morgen hinterlassen hat sind schon komplett verschwunden. Gerade eben war ich nochmal Tanken gewesen und habe noch ein Foto vor dem Kindergarten gemacht! Sieht dann so aus!

So wie das aussieht ist der Schnee auch noch paar Tage bei uns denn der Wetterbericht sagt kühle Temperaturen voraus, zumindest in der Nacht! Es soll bis zu -8°C runter gehen. Klasse wenn ich Spätdienst habe und um 22:00 nach Hause gehen darf, darf ich noch durch den Schnee stampfen! Genial bei 30 Min weg, aber immnoch besser als mit dem Auto weil freikratzen und dann wissen das der Bolide eben 30 Liter auf 100 km bei der kälte braucht ist auch doof! Wie sieht das bei euch aus habt ihr auch Schnee? Fahrt ihr bei der Kälte mit dem Auto auf Arbeit oder lauft ihr da lieber?

 

Über Daniel Birkhahn

Ich bin Daniel Birkhahn, jung, dynamisch, sozial angagiert, Orthographiemuffel, Querdenker, lieber Ehemann und Papa von 4 Kindern. Beruflich schlage ich mich als Altenpfleger durch und nebenbei beschäftige ich mich mit Technik, dem Web und alles was irgendwie hinterfragt werden kann!

9 Kommentare zu Winter hält Einzug im Erzgebirge bzw. Freiberg

  1. Hallo Daniel,

    zu Fuß wäre der Weg zu meiner Arbeitsstätte wohl etwas zu weit und mit dem Bus bedeutet es auch eine halbe Weltreise.
    Daher bin ich schon auf mein Auto angewiesen. Gott sei Dank hat es uns hier im Sauerland noch nicht erwischt – ich wohne auch in dem etwas gemäßigteren Bereich. ;-)

    Am Dienstag wird mein Auto mit Winterreifen bestückt, dann bin ich auch schon etwas beruhigter unterwegs.
    Also ich finde, der Schnee hätte sich noch bis Mitte November Zeit lassen können und habe den Eindruck, der kommt jedes Jahr ein paar Tage früher. Ha, von wegen Klimaerwärmung!

    Lieben Gruß
    Sylvi

    • Daniel Birkhahn // 27. Oktober 2012 um 15:56 // Antworten

      Ich fahre sonst mit dem Rad aber bei der Witterung geht das ja gar nicht! Auto zu teuer und da bleibt nur zu Fuß übrig.

      Winterräder habe ich am Freitag montiert.

  2. Da habt ihr uns das Wetter mehr oder weniger zugeschoben. Ich habe heute 15cm schweren nassen Schnee vom Auto gekehrt und weil das so viel Spass macht und damit man sich daran gewöhnt, dürfte ich das beim Firmenwagen gleich nochmal üben.

    Ps.
    Daniel – Foto 1 würde ich nochmal bearbeiten, genau wie Menschen ich auch die Veröffentlichung von Kennzeichen fremder Fahrzeuge rechtlich nicht in Ordnung.

  3. Ich habe gestern Mittag das Spiel von Aue angeschaut und dachte mir schon fast, dass es bei Euch jetzt so aussehen muss. Bei einem solchen Wetter ist es zu Fuss wohl am besten, sofern man die Ziele soerreichen kann.

    Liebe Grüße

  4. Irgendwie unheimlich, letzte Woche noch im T-Shirt, heute im Schneeanzug! Hier im Vogtland war die Hölle los. Die Bäume hingen wie Bogenlampen über die Straßen und machten es Autofahrern und Hilfskräften sehr sehr schwer. Aber schön schaut sie aus, deine Winterlandschaft. LG Romy

    • Daniel Birkhahn // 28. Oktober 2012 um 12:01 // Antworten

      Selbige Probleme hatten wir hier auch! Eine Arbeitskollegin kam am NAchmittag nicht auf Arbeit weil sie die Berge nichr raufkam mit dem Auto, wohlgemerkt einen Geländewagen!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Licht und Schatten – Verrücktes Wetter! Von Rekordwärme bis Eiseskälte | SIE-Web.de

Kommentar hinterlassen

Hinweis: Ich behalte mir das Recht vor solche Kommentare, die Beleidigungen oder rechtswidrige Inhalte beinhalten erst nach einer Editierung freizugeben oder kommentarlos zu löschen. Ähnliches gilt auch für Kommentare die offensichtlich nur der Suchmaschinenoptimierung dienen. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*